Deutsche Börse feiert 15 Jahre ETFs in Europa

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Am vergangenen Samstag war es soweit: Die Deutsche Börse feierte 15 Jahre ETFs in Europa. Am 11. April 2000 hatte der Börsenbetreiber mit seinem XTF-Segment als erste europäische Börse den Handel mit Exchange Traded Funds (ETFs) gestartet. Xetra hat sich seitdem den Rang als der führende Handelsplatz für ETFs in Europa erhalten.

Mit einem Anstieg auf aktuell 1.057 gelistete ETFs von 19 Anbietern, auf ein verwaltetes Fondsvermögen von 331,6 Mrd. Euro und auf ein durchschnittliches monatliches Handelsvolumen von 17 Mrd. Euro in 2015 hat das ETF-Segment der Deutschen Börse in den vergangenen 15 Jahren eine beeindruckende Entwicklung genommen. Allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres wurde mit 51,1 Mrd. Euro außerdem ein neuer Umsatzrekord für das erste Quartal erreicht.

Die ersten beiden ETFs auf Xetra basierten auf den europäischen Aktienindizes Euro Stoxx 50 und STOXX Europe 50. Heute können Anleger mit ETFs auf einfache Art und Weise ein breit diversifiziertes Investment in eine Region, Branche oder Anlageklasse eingehen und durch Kombination mehrerer ETFs ganz unterschiedliche Strategien umsetzen.

In Europa laufen rund 33 Prozent der börslichen ETF-Handelsumsätze über Xetra, in Deutschland sind es etwa 92 Prozent. Das höchste Handelsvolumen im XTF-Segment erzielte 2014 der iShares Core DAX UCITS ETF, dessen monatlicher Umsatz lag bei durchschnittlich 1,2 Mrd. Euro. Die Geld-Brief-Spanne der 20 liquidesten Aktien-ETFs auf Xetra lag im Jahresdurchschnitt 2014 bei nur sechs Basispunkten.

Quellen: Deutsche Börse, dieboersenblogger.de / Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here