Sind die Aktienmärkte bereits überhitzt?

0
Grafik: Bullish-Percent Index (BPI) der NYSE Quelle: stockcharts.com und eigene Markierungen

Viele Aktienindizes wie DAX, Dow Jones u.s.w. notieren längst auf neuen Allzeithochs. Da drängt sich die Frage auf, ob die Börsen bereits übertriebene Niveaus erreicht haben. Die Point & Figure Methodik (P&F) kennt den Marktbreiteindikator Bullish-Percent-Index (BPI).

Dieser Indikator misst die relative Anzahl aller Aktien des zu untersuchenden Marktes (hier: New York Stock Exchange, NYSE), die ein P&F-Kaufsignal haben. Die Ergebniskurve wird dann als P&F-Chart dargestellt (siehe Grafik).

Grafik: Bullish-Percent Index (BPI) der NYSE Quelle: stockcharts.com und eigene Markierungen
Grafik: Bullish-Percent Index (BPI) der NYSE
Quelle: stockcharts.com und eigene Markierungen

Status: „Bull-Confirmed“

Der NYSE-BPI ist seit Anfang Februar im Status „Bull-Confirmed“ (Überschreiten Linie 1), und erst Werte unter 60% (2) würden eine Korrektur einläuten, bei unter 52% (3) findet ein Wechsel statt in Status Bear-Confirmed.

Erst bei BPI-Werten über 70% (gelbe Linie) würde der Indikator in die Überkauft-Zone wechseln. Und selbst das wäre noch nicht dramatisch, jedoch sollten dann definitiv keine Aktien mehr gekauft werden.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here