Kion-Aktie: Munteres Verschieben

1
Bildquelle: Pressefoto KION GROUP AG

Knapp zwei Jahre nach dem Börsendebut des Staplerherstellers Kion (WKN KGX888) gehen die Verschiebungen in unter den Anteileignern weiter. Während die Finanzinvestoren KKR und Goldman Sachs (WKN 920332) die Gelegenheit nutzen und sich von ihren Kion-Anteilen nach der jüngsten Rekordjagd des MDAX-Wertes trennen, freut man sich anderswo über die Einstiegsgelegenheit.

Nun hat der chinesische Dieselmotorhersteller Weichai Power (WKN A0M4ZC) seinen Anteil an Kion auf 38,25 Prozent angehoben. Damit soll die strategische Zusammenarbeit der beiden Unternehmen weiter ausgebaut werden. Wenn Kion mit Marken wie Linde, Still oder Baoli (China) Toyota Industries tatsächlich bis zum Ende dieses Jahrzehnts von der Weltmarktspitze verdrängen möchte, wird der chinesische Markt von entscheidender Bedeutung sein.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Dabei befindet sich Kion auf einem guten Weg. Nachdem im Geschäftsjahr 2014 bei Umsatz, Auftragseingang und dem bereinigten operativen Ergebnis neue Rekordwerte verbucht werden konnten, sollen diese in 2015 sogar noch einmal gesteigert werden. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Kion-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZN3PL ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto KION GROUP AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here