Apple: Es läuft weiter rund

0
Bildquelle: Pressefoto Apple

Derzeit konzentrieren sich Investoren in Bezug auf Apple (WKN 865985) vor allem auf die bald erscheinende „Apple Watch“. Mit der ersten smarten Armbanduhr aus dem Hause Apple will sich der Konzern mit dem Apfel im Logo etwas von dem Hauptumsatzbringer iPhone unabhängiger machen. Doch dies muss gar nicht nötig sein. Es läuft auch so alles rund!

Im fantastischen Schlussquartal 2014 konnte Apple dank des Erfolgs der neuen iPhone-Modelle „iPhone 6“ und „iPhone 6 Plus“ Rekordumsätze sowie einen geradezu unglaublichen Gewinn von 18 Mrd. US-Dollar einstreichen. Allerdings bereitete der hohe Anteil der iPhone-Umsätze an den Gesamterlösen einigen Investoren Kopfschmerzen. Dieser kletterte im Dezember-Quartal auf knapp 70 Prozent. Sollte also tatsächlich eines Tages eine Sättigung am Markt für Smartphones eintreten, könnte dies Apple hart treffen. Doch nun sorgen die Analysten bei der Schweizer Großbank Credit Suisse für Beruhigung bei den, zugegebenermaßen wenigen, Zweiflern.

Aus ihrer Sicht ist der iPhone-Absatz nachhaltig und sollte darüber hinaus sogar an Dynamik gewinnen. Wegen einiger Kommentare von Zulieferern rechnet man auf Analystenseite in diesem Jahr mit einem Absatzwachstum von 4 Prozent und in 2016 noch einmal um 7 Prozent. Und dann kommt ja noch die „Apple Watch“ hinzu. Diese kann man ab dem 10. April vorbestellen und ab dem 24. April dann auch endlich in den Händen halten. Kein Wunder also, dass das Kursziel für die Apple-Aktie von 140,00 auf 145,00 US-Dollar angehoben wurde. Aktuell entspricht das einem Kurspotenzial von knapp 20 Prozent und einem Börsenwert von knapp 850 Mrd. US-Dollar. Von dort aus wäre die Billionengrenze für das bereits teuerste Unternehmen der Welt auch nicht mehr weit entfernt. Für Kurspotenzial sollten in diesem Zusammenhang auch die vom taiwanesischen Branchedienst Digitimes verbreiteten Gerüchte sorgen, wonach Apple in diesem Jahr nicht zwei, sondern drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen möchte.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Mit dem iPhone, der „Apple Watch“, dem Bezahldienst „Apple Pay“ und den Gerüchten um die Entwicklung eines Elektroautos bieten sich auch weiterhin von der Produktseite reichlich Kurstreiber für die Apple-Aktie. Zudem sollte auch der jüngste Aufstieg in den Dow Jones Index noch eine Weile positiv nachwirken. Schließlich ist es der berühmteste Aktienindex der Welt. Anleger, die überproportional und schon mit kleinen Geldbeträgen von steigenden Kursen der Apple-Aktie profitieren möchten, könnten einen Blick auf den MiniFuture long Optionsschein der DZ Bank mit der WKN DG1L2U werfen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Apple


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here