Kraft Foods & Heinz: Der Mega-Deal ist perfekt

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Jetzt ist es also offiziell. Aus Kraft Foods (WKN A1J20U) und H.J. Heinz wird „The Kraft Heinz Company“ (kurz: Kraft Heinz Co.) und damit der weltweit fünfgrößte Lebensmittel- und Getränkekonzern. Auf dem nordamerikanischen Markt wäre man damit die Nummer drei. Neben der brasilianischen Private-Equity-Firma 3G Capital hat auch die Investorenlegende Warren Buffett mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN A0YJQ2) die Finger im Spiel.

Das neuformierte Unternehmen wird auf einen Umsatz von rund 28 Mrd. US-Dollar kommen, während es erneut auf die einzelnen Marken ankommen wird. 8 Marken erzielen dabei Umsatzerlöse von mehr als 1 Mrd. US-Dollar, während 5 Marken im Bereich von 500 Mio. US-Dollar bis 1 Mrd. US-Dollar anzusiedeln sind. Kraft-Aktionäre erhalten einen Anteil von 49 Prozent am neuen Unternehmen und außerdem eine Sonderdividende von 16,50 US-Dollar je Aktie. Die restlichen Anteile bleiben bei 3G und Berkshire, die Heinz vor zwei Jahren für 23 Mrd. US-Dollar übernommen hatten.

Die beiden Unternehmen wollen sich unter anderem deshalb zusammenschließen, weil sie das Wachstum ankurbeln möchten, nachdem immer mehr US-Amerikaner auf eine gesündere Ernährung achten und damit den häufig zuckerhaltigen, fettigen und industriell hergestellten Nahrungsmitteln den Rücken kehren. Bis Ende 2017 werden die Synergieeffekte auf 1,5 Mrd. US-Dollar beziffert. Gleichzeitig gilt 3G als harter Sanierer, was derzeit vor allem Kraft zugutekommt. Auch aus diesem Grund finden Anleger großen Gefallen an dem Deal und schicken die Kraft-Aktie am Mittwochnachmittag um mehr als 30 Prozent in die Höhe.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here