HeidelbergCement-Konkurrenten Holcim und Lafarge finden doch zusammen

2
Bildquelle: Pressefoto Holcim

Der Mega-Deal, der den mit Abstand weltgrößten Baustoffkonzern hervorbringen sollte, stand kurz vor dem Aus. Nun haben sich die Konkurrenten des deutschen Zementherstellers HeidelbergCement (WKN 604700), Holcim (WKN 869898) aus der Schweiz und Lafarge (WKN 850646) aus Frankreich, doch noch einigen können.

Neben der Aussicht, dass Lafarge-Chef Bruno Lafont den künftigen Konzern leiten würde, hatte den Schweizern nach der durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) verursachten weiteren Aufwertung des Franken das Tauschverhältnis der Aktien von 1:1 nicht mehr gefallen. Zudem lief die Holcim-Aktie zuletzt besser. Nun soll das Tauschverhältnis von 9 Holcim-Anteilen für 10 Lafarge-Aktien gelten. Gleichzeitig soll Lafont mit dem bisherigen Holcim-Präsidenten Wolfgang Reitzle Co-Vorsitzender des Verwaltungsrates werden, während in Kürze ein neue CEO bestimmt werden soll.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Für HeidelbergCement könnte dies die nächste gute Nachricht bedeuten, nachdem sich das DAX-Unternehmen gestern bei der Prognose für das Geschäftsjahr 2015 optimistisch zeigen konnte. Immerhin sollte eine durch die Mega-Fusion ausgelöste Marktkonzentration am Markt für Baustoffe die Aussichten auf höhere Preise befeuern. Wer gehebelt auf steigende Kurse der HeidelbergCement-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG2J47 ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Holcim


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here