K+S: Langfristig auf der Siegerstraße

3
Lader im Einsatz unter Tage Bildquelle: Pressebild K+S

Rund anderthalb Jahre nach dem Uralkali-Schock scheint der Kasseler Salz- und Düngemittelhersteller K+S (WKN KSAG88) endgültig in die Spur zurückgekehrt zu sein. Quasi als Beleg dafür will das Management zur langjährigen Dividendenpolitik zurückkehren und die Dividende für das Geschäftsjahr 2014 deutlich anheben, nachdem zwischendurch einige harte Einschnitte vorgenommen werden mussten.

Die Ausschüttung soll von 0,25 Euro in 2013 auf 0,90 Euro ansteigen. Zwar musste das DAX-Unternehmen 2014 Rückgänge beim Umsatz, operativen Ergebnis und bereinigten Konzernergebnis hinnehmen, allerdings machten sich die eingeleiteten Sparmaßnahmen, eine Preiserholung an den Kalimärkten in der zweiten Jahreshälfte und höhere Absatzmengen im Geschäftsbereich Salz positiv bemerkbar. Zudem stimmen die Prognosen für 2015 wieder optimistischer. Während der Umsatz moderat über dem Wert des Vorjahres von 3,82 Mrd. Euro liegen soll, dürfte das operative Ergebnis EBIT I den Vorjahreswert von 641 Mio. Euro deutlich übertreffen. Dabei rechnet K+S mit positiven Effekten eines schwächeren Euro gegenüber dem US-Dollar.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Der Ausblick, die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2014 und der schwache Euro sollten der K+S-Aktie kurzfristig weiteres Kurspotenzial bescheren. Und langfristig gilt es nach den jüngsten Turbulenzen wieder den Blick auf den Megatrend wachsende Weltbevölkerung und deren Ernährung zu richten. Mit der abnehmenden Wachstumsdynamik in den Schwellenländern hatten sich die Kalipreise selbst vor dem Ende des russisch-weißrussischen Vertriebskartells BPC in 2013 rückläufig entwickelt.  Doch es bleibt dabei, dass die Weltbevölkerung wächst und ernährt werden muss. Dazu sind wiederum Düngemittel vonnöten, um die Produktivität in der Landwirtschaft zu erhöhen. Daher werden K+S auch auf lange Sicht Wachstumschancen eröffnet, vor allem da man sich mit dem Legacy-Projekt in Kanada weitere Produktionsstätten sichert. Wer gehebelt auf steigende Kurse K+S-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZS44S ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild K+S


3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here