Die Börsenblogger um 12: DAX schießt in die Höhe, E.ON im Fokus

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Obwohl die US-Börsen am Dienstagabend mit deutlichen Verlusten aus dem Handel gingen, schießt der DAX zur Wochenmitte geradezu in die Höhe und überwindet erstmals die Marke von 11.700 Punkten. Selbstverständlich markiert das wichtigste deutsche Börsenbarometer damit ein neues Allzeithoch. Dabei freuen sich heute unter anderem die Charttechniker über positive Signale, während die EZB noch einmal bekräftigt hat alles zu tun, um die Inflation anzukurbeln. Möglicherweise können wir auf diese Weise die Sorgen vor einer baldigen Zinserhöhung in den USA abschütteln…

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                         +1,8% 11.704
MDAX                      +1,6% 20.488
TecDAX                   +1,6% 1.618
SDAX                       +0,8% 8.253
Euro Stoxx 50         +1,7% 3.629

Die Topwerte im DAX sind am Mittag Volkswagen (WKN 766403), BMW (WKN 519000) und Bayer (WKN BAY001). Allerdings blicken Anleger natürlich ganz besonders auf den Milliardenverlust bei Deutschlands größtem Energieversorger E.ON (WKN ENAG99). Auch die Deutsche Post (WKN 555200) gab Zahlen bekannt. Dabei zeigten sich Anleger unter anderem von dem vorsichtigen Ausblick enttäuscht, so dass die Aktie der Deutschen Post an einem hervorragenden Börsentag der einzige DAX-Titel im Minus ist. Im Gegensatz dazu hatte der Schweizer Personalvermittler Adecco (WKN 922031) damit weniger ein Problem. Dort setzt man auf eine Konjunkturerholung und damit bessere Geschäfte.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs hat zum Mittwochmittag erneut den Rückwärtsgang eingelegt. Die Gemeinschaftswährung kostete nur noch 1,0565 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Dienstagmittag auf 1,0738 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9313 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Mittwochmittag uneinheitlich. Zuletzt war WTI mit 50,10 US-Dollar je Barrel 2,8 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 0,3 Prozent auf 56,74 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis zeigte sich im Minus und lag bei 1.157,75 US-Dollar je Unze (-0,4 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich nach den gestrigen Verlusten ein starker Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future        +0,3% 17.725
NASDAQ100-Future     +0,3% 4.345
S&P500-Future             +0,4% 2.050

Interessante US-Quartalsberichte bleiben heute Mangelware.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here