E.ON wagt den Neuanfang

2
Bildquelle: Pressebild E.ON UK

Jetzt ist es also offiziell. Mit einem Minus von 3,2 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2014 hat Deutschlands größter Energieversorger E.ON (WKN ENAG99) den höchsten Fehlbetrag seit seiner Gründung im Jahr 2000 ausgewiesen. Dabei fällt die Veröffentlichung der jüngsten Zahlen auf den vierten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima in Japan. Allerdings ist der auf die Katastrophe erfolgte deutsche Atomausstieg nicht allein verantwortlich für die Krise der großen Versorger wie E.ON und RWE (WKN 703712).

Schon vor dem Atomausstieg hatte der Vorstoß der Erneuerbaren Energien das Geschäftsmodell von E.ON & Co in Gefahr gebracht. Neben dem Atomausstieg kamen dann auch noch die weltweite Finanzkrise und die Eurokrise hinzu. Diese sorgten insbesondere in Südeuropa für eine schwächere Konjunktur und damit auch eine geringere Stromnachfrage. Somit ist es eher ein schleichender Verfall und nicht ein negatives Schlüsselereignis, das die Probleme bei E.ON & Co dokumentiert. Für den nun ausgesprochenen Milliardenverlust waren im Fall der Düsseldorfer ganz besonders Abschreibungen auf Firmenwerte als Vorgriff auf den anstehenden radikalen Konzernumbau verantwortlich.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Genau in diesem Umbau liegen neben den großen Risiken aber auch die wenigen noch verbliebenen Chancen des DAX-Konzerns. Schließlich könnte sich dann das zukunftsträchtige Geschäft mit Erneuerbaren Energien, Energienetzen und Kundenlösungen frei von dem Klotz am Bein mit den Bereichen Atom, Kohle und Gas entwickeln. Warten wir also ab, ob der mutige Schritt belohnt wird. Wer gehebelt auf steigende Kurse der E.ON-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZ5L7K ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild E.ON UK


TEILEN

2 KOMMENTARE

  1. […] Nachdem E.ON im Vorjahr den größten Verlust der Firmengeschichte einfahren musste, bleibt nun die große Aufspaltung als Chance übrig. Das zukunftsträchtige Geschäft mit Erneuerbaren Energien, Energienetzen und Kundenlösungen kann sich dann frei von dem Klotz am Bein mit den Bereichen Atom, Kohle und Gas entwickeln, allerdings ist auch dieser radikale Schritt mit vielen Risiken verbunden. Wer trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der E.ON-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZ5L7K ins Auge fassen. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here