Die Börsenblogger um 12: DAX – Rekordjagd unterbrochen, RWE im Fokus

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am Dienstag wird es erst einmal nichts mit weiteren Allzeithochs im DAX. Zu groß ist die Enttäuschung der Anleger weltweit über den zu gut ausgefallenen US-Arbeitsmarktbericht für den Monat Februar. Schließlich bedeutet die Erholung am amerikanischen Arbeitsmarkt, dass die Fed doch noch in diesem Jahr die Leitzinsen anheben könnte. Offenbar haben Investoren sich immer noch nicht an den Gedanken gewöhnen können, dass die US-Zinsen auch wieder steigen können. Warten wir also ab, ob doch noch ein Eingewöhnungsprozess einsetzt…

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                         -0,5% 11.519
MDAX                      +0,4% 20.282
TecDAX                   +0,1% 1.602
SDAX                       +0,1% 8.247
Euro Stoxx 50         -0,8% 3.582

Die Topwerte im DAX sind am Mittag Infineon (WKN 623100), K+S (WKN KSAG88) und Fresenius Medical Care (FMC) (WKN 578580). Hierzulande blick natürlich auch jeder auf die Apple Watch, die Apple (WKN 865985) gestern Abend präsentiert und auch den Termin für den Verkaufsstart sowie die Preise genannt hatte. Nachrichten gibt es aber auch vonseiten des Energieversorgers RWE (WKN 703712). Obwohl die Essener weitere Ergebnisrückgänge für 2015 vorhergesagt haben, gab es bei der Bekanntgabe der jüngsten Zahlen aber auch einige zarte Hoffnungsschimmer. Starke Zahlen konnte dagegen das Schweizer Sanitärtechnikunternehmen Geberit (WKN A0MQWG) präsentieren, während die Credit Suisse (WKN 876800) einen neuen Chef bekommt.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs hat zum Dienstagmittag erneut den Rückwärtsgang eingelegt. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,0755 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Montagmittag auf 1,0860 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,9208 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Dienstagmittag ebenfalls deutlich im Minus. Zuletzt war WTI mit 49,63 US-Dollar je Barrel 0,9 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel um 1,3 Prozent auf 58,29 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis zeigte sich im Minus und lag bei 1.161,65 US-Dollar je Unze (-0,5 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich ein schwacher Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Minus befinden:

Dow Jones Future        -0,6% 17.859
NASDAQ100-Future     -0,6% 4.385
S&P500-Future             -0,7% 2.063

Interessante US-Quartalsberichte bleiben auch heute einmal mehr Mangelware.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here