Notenbanken im Fokus

0
Bildquelle: Pressefoto Europäische Zentralbank

Senti04030215-230x180Investoren richten derzeit weltweit ihr Augenmerk ganz besonders auf die Notenbanken und weniger auf fundamentale Entwicklungen. Gestern war es nun die Reserve Bank of India, die, im Gefolge der chinesischen Zinssenkung vom vergangenen Wochenende, als x-te Zentralbank wegen sinkender Inflationsraten ihre Leitzinsen zurücknahm. Auch ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, wann Australien folgen wird. Nicht nur vor diesem Hintergrund, sondern auch wegen des hohen Außenwerts des Dollar erscheint es derzeit schwierig, die Politik der US-Notenbank richtig einzuordnen. Auch könnte die Tatsache, dass sich die ökonomischen Daten in den USA aktuell verschlechtert haben, die Vermutung vieler Analysten, die Fed könne womöglich im Juni eine Zinswende einläuten, konterkarieren. Es wäre nicht das erste Mal, dass steigende Anleiherenditen die Investoren auf dem falschen Fuß erwischt hätten…

Auf www.der-goldberg.de geht es weiter

GoldbergEin Beitrag von Joachim Goldberg.

Er beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Zusammenspiel von Menschen und Märkten. Bis heute faszinieren ihn die vielen Facetten, Nuancen, Geschichten, Analysen und Hintergründe, die sich in der weißgezackten Linie auf der großen Börsenkurstafel niederschlagen. Aber erst mit der Entdeckung der psychologischen Einflüsse auf die Finanzmärkte meint der studierte Bankfachwirt und frühere Devisenhändler dem, was die Welt der Finanzen antreibt und bewegt, nahe gekommen zu sein. Seitdem setzt er sich intensiv mit der ”Behavioral Finance” genannten verhaltensorientierten Finanzmarktanalyse auseinander.
Joachim Goldberg schreibt regelmäßig auf seinem Blog www.der-goldberg.de.

Bildquelle: Pressefoto Europäische Zentralbank


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here