Die Börsenblogger um 12: adidas bleibt auf Erholungskurs, DAX auf Rekordkurs

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Derzeit vergeht kaum ein Tag, an dem der DAX nicht ein neues Allzeithoch verbucht. Am Dienstag haben wir die gute Stimmung ganz besonders den starken Vorgaben aus den USA zu verdanken. Denn auch an der Wall Street werden aktuell am laufenden Band neue Höchststände produziert.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                         +0,3% 11.443
MDAX                      -0,1% 20.140
TecDAX                   +0,2% 1.588
SDAX                       +0,4% 8.170
Euro Stoxx 50         +0,2% 3.598

Die Topwerte im DAX sind am Mittag adidas (WKN A1EWWW), Fresenius (WKN 578560) und Lufthansa (WKN 823212). Nachrichten gibt es unter anderem in Bezug auf RWE (WKN 703712). Der Essener Energieversorger hatte gestern den Abschluss des Verkaufs der Öl- und Gasfördertochter Dea für 5,1 Mrd. Euro an die russische LetterOne-Gruppe vermeldet. Nun heißt es vonseiten der „Rheinischen Post“, dass RWE für 2014 eine Dividende von 1 Euro je Aktie und damit auf Vorjahresniveau ausschütten will. Die Deutsche Bank (WKN 514000) konnte gute Neuigkeiten in Sachen Marktanteile bei den Emittenten von strukturierten Wertpapieren wie Anlagezertifikaten und Optionsscheinen verbuchen. Der Hightech-Maschinenbauer Manz (WKN A0JQ5U) freut sich wiederum über neue Großaufträge.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Dienstagmittag leicht gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1170 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Montagmittag auf 1,1227 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8907 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Dienstagmittag deutlich erholt. Zuletzt war WTI mit 50,33 US-Dollar je Barrel 1,0 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg sogar um 1,7 Prozent auf 60,88 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis zeigte sich leicht im Plus und lag bei 1.208,05 US-Dollar je Unze (+0,1 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich nach der gestrigen Rekordjagd ein leicht negativer Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future        -0,1% 18.244
NASDAQ100-Future     -0,1% 4.476
S&P500-Future             -0,1% 2.112

Nach einem starken Wochenauftakt an der Wall Street und einem neuen Rekord im Dow Jones stehen auch am Dienstag wieder einige Quartalszahlen auf der Agenda. Vor Börsenstart wird u.a. AutoZone (WKN 881531), einer der führenden US-Händler für Ersatzteile und Automobilzubehör, seine Zahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlichen. Analysten erwarten einen deutlichen Gewinnsprung. Ganz anders dagegen das Bild vom Nutzfahrzeughersteller Navistar (WKN 886965). Analysten erwarten hier lediglich eine deutliche Reduzierung des Vorjahresverlustes. Beim Waffenhersteller Smith & Wesson (WKN 797652), der seine Zahlen nach Börsenschluss veröffentlichen wird, rechnen Analysten mit einem drastischen Gewinneinbruch.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here