Die Börsenblogger um 12: Commerzbank zeigt sich erholt, DAX setzt Rekordjagd fort

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Am Donnerstag setzt der DAX seine Rekordjagd, wenn auch etwas langsam, fort. Offenbar wird Investoren am deutschen Aktienmarkt klar, dass uns das griechische Drama trotz der jüngsten Einigung im Schuldenstreit noch eine ganze Weile begleiten wird. Außerdem wurden die vielen Berichte von DAX-Unternehmen unterschiedlich aufgenommen, so dass sich der deutsche Leitindex am Mittag nur wenig bewegt zeigt.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                         +0,2% 11.227
MDAX                      +0,3% 19.814
TecDAX                   -0,2% 1.571
SDAX                       -0,2% 8.073
Euro Stoxx 50         +0,1% 3.547

Die Topwerte im DAX sind am Mittag Fresenius Medical Care (FMC) (WKN 578580), Bayer (WKN BAY001) und Fresenius (WKN 578560). Nachrichten gibt es unter anderem von der Deutschen Telekom (WKN 555750). Die Bonner profitierten im Geschäftsjahr 2014 ganz besonders vom starken Wachstum bei der US-Mobilfunktochter T-Mobile US (WKN A1T7LU). Die Optiker-Kette Fielmann (WKN 577220) wiederum hebt die Dividende nach einem starken Geschäftsjahr 2014 abermals an. Für die Zukunft ist man daher nicht nur bei Fielmann selbst optimistisch. Im Fokus ist auch Europas größter Softwarekonzern SAP (WKN 716460), nachdem der US-Konkurrent Salesforce (WKN A0B87V) eine starke Umsatzprognose abliefern konnte. Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer konnte 2014 wiederum ein Rekordjahr verbuchen und will auch 2015 weiterwachsen, während die Allianz (WKN 840400) zuletzt mit Schwierigkeiten bei der US-Tochter PIMCO zu kämpfen hatte.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Donnerstagmittag leicht gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1365 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Mittwochmittag auf 1,1346 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8814 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Donnerstagmittag uneinheitlich. Zuletzt war WTI mit 50,70 US-Dollar je Barrel 0,2 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg dagegen um 1,0 Prozent auf 62,29 US-Dollar je Barrel. Der Goldpreis zeigte sich stark erholt und lag bei 1.219,65 US-Dollar je Unze (+1,3 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future        +0,1% 18.214
NASDAQ100-Future    +0,2% 4.445
S&P500-Future             +0,2% 2.114

Der Donnerstag bringt in Sachen Berichtssaison einige spannende Quartalszahlen. Den Anfang macht vor Börsenbeginn in New York der 3D-Drucker-Hersteller 3D Systems (WKN 888346). Der Gewinn soll dort deutlich ansteigen. Ganz anders dagegen das Bild vom größten Brauereikonzern der Welt, Anheuser-Busch InBev (WKN 590932). Hier wird ein Gewinn leicht unter dem Niveau des Vorjahres erwartet. Nach Börsenschluss melden zahlreiche Einzelhändler ihre Zahlen. Neben dem “Dress for Less”-Konzern Ross Stores (WKN 870053) meldet auch Gap (WKN 863533) Quartalszahlen. Beiden Unternehmen werden Gewinnsteigerungen prognostiziert.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here