Die Börsenblogger um 12: DAX – Die Rekordjagd macht erst einmal Pause

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Gestern Vormittag war die Euphorie im DAX noch sehr groß. Kein Wunder: Nach zähen Verhandlungen gab es zumindest irgendeine Art von Kompromiss im griechischen Schuldenstreit. Nun rätseln die Marktteilnehmer, was die Reformvorschläge der griechischen Regierung taugen. Zudem ist die Spannung vor dem nächsten Auftritt von Fed-Chefin Janet Yellen groß, so dass sich der DAX aus diesen Gründen am Dienstagmittag nur wenig bewegt zeigt und Anleger erst einmal abwarten.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX                         -0,1% 11.121
MDAX                      -0,2% 19.808
TecDAX                   +0,3% 1.573
SDAX                       -0,6% 8.055
Euro Stoxx 50         +0,1% 3.522

Die Topwerte im DAX sind am Mittag Henkel (WKN 604843), Beiersdorf (WKN 520000) und RWE (WKN 703712). Nachrichten gibt es unter anderem aus dem TecDAX. Der Hightech-Maschinenbauer Manz (WKN A0JQ5U) musste trotz eines neuen Rekordumsatzes ein negatives EBIT in Höhe von minus 32,8 Mio. Euro verbuchen. Schuld waren vorgezogene Abschreibungen im Solargeschäft, so dass die Profitabilität 2015 deutlich verbessert werden soll. Aixtron (WKN A0WMPJ) möchte wiederum in der zweiten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres operativ in die Gewinnzone zurückkehren. Gute Nachrichten gab es heute zudem von Konjunkturseite. Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes sei die deutsche Wirtschaft im Vorjahr stärker gewachsen als gedacht.

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Dienstagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1302 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am gestrigen Montagmittag auf 1,1298 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8851 Euro.

Die Ölpreise zeigen sich am Dienstagmittag in der Verlustzone. Zuletzt war WTI mit 49,10 US-Dollar je Barrel 0,3 Prozent günstiger, der Preis für die Nordseesorte Brent fiel auch um 0,3 Prozent auf 58,74 US-Dollar je Barrel. Auch der Goldpreis zeigte sich rückläufig und lag bei 1.195,95 US-Dollar je Unze (-0,5 Prozent). An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich kein klarer Trend ab, da sich die Futures unterschiedlich entwickeln:

Dow Jones Future        -0,1% 18.084
NASDAQ100-Future    +0,1% 4.446
S&P500-Future             -0,1% 2.106

Die Berichtssaison geht am heutigen Dienstag auch wieder mit Schwung voran. Börsenbeginn meldet unter anderem der Industrieputzmittelspezialist Ecolab (WKN 854545) seine Quartalszahlen. Abermals wird ein deutlicher Gewinnanstieg erwartet. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei der Baumarktkette Home Depot (WKN 866953), auch hier wird mit einem deutlich Gewinnanstieg gerechnet. Ganz anders dagegen das Bild bei den nachbörslich anstehenden Quartalszahlen von First Solar (WKN A0LEKM). Hier rechnen Analysten mit einem Gewinnminus. Bei Hewlett-Packard (WKN 851301), wo ebenfalls nachbörslich Zahlen anstehen, wird mit einem fast unveränderten Gewinn gerechnet.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Themen der Presse- und Bloglandschaft finden Sie in unserer Presseschau.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here