Trading-Idee auf die Deutsche Bank: Gelingt nun der Trendwechsel?

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Die Aktie der Deutschen Bank (WKN 514000) gehörte im Vorjahr zu den größten DAX-Verlierern. Doch der überraschend hohe Gewinn im Schlussquartal 2014 lässt auf ein besseres Jahr 2015 hoffen. Dies ist ein Grund, warum HypoVereinsbank onemarkets nun eine Trading-Idee dazu veröffentlicht hat, die wir ebenfalls ganz interessant finden:

Kurzprofil:
Die Deutsche Bank meldete Ende Januar vorläufige Zahlen zum vierten Quartal 2014. Demnach erzielte das Bankhaus einen Vorsteuergewinn von 253 Mio. Euro und damit deutlich mehr als von vielen Analysten erwartet. Hintergrund waren niedrigere Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten.

Perspektive:
Trotz des überraschend guten Ergebnisses wird der Vorstand Mitte März dem Aufsichtsrat neue Strategiepläne für das Bankhaus vorstellen. Dabei dürfte es nicht um Kleinigkeiten gehen. Die Welt schrieb am 29. Januar gar, dass es dabei um die wichtigste Entscheidung seit 1994 gehen würde. Entsprechende Schritte scheinen nötig. Schließlich tritt der Branchenprimus seit Jahren auf der Stelle. Milliarden-Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten belasten immer wieder das Ergebnis. Hinzu kommt nun das niedrige Zinsniveau. Einige der 2012 unter dem Strategie 2015+ Programm ausgegebenen Ziele mussten bereits zurückgeschraubt werden. So liegt beispielsweise das Cost-Income-Ration nach Einschätzung von Kepler Cheuvreux 2014 bei rund 88 Prozent. Das Ziel für 2015 liegt unterhalb von 65 Prozent.

Bis Mitte März dürfte nun viel spekuliert werden. Einem Beitrag im Manager Magazin zufolge könnte die beispielsweise die Postbank verkauft oder an die Börse gebracht werden. Unrentable Bereiche im In- und Ausland stehen auf dem Prüfstand. Es gibt scheinbar keine Tabus. „Wir gehen unvoreingenommen an die Sache heran, und es wird ein offener und weitreichender Prozess sein“, erklärte Co-Chef Anshu Jain gegenüber der Zeitung „Die Zeit“. Nur eines scheint klar: Das Institut will eine Universalbank bleiben.

Nach Einschätzung der Analysten von Kepler Cheuvreux könnte die neue Strategie als Kurstreiber für eine Neubewertung der Aktie dienen. Mit einem KGV für 2015 von rund 13 und einer Dividendenrendite von 2,7 Prozent ist die Aktie den Experten zufolge attraktiv bewertet und stufen den Titel daher als kaufenswert ein.

Wie der Kursverlauf der vergangenen Monate zeigt, ist die Aktie nicht frei von Risiken. Sowohl interne Meldungen als auch eine erneute Verschärfung des Schuldenstreits könnten die Aktie unter Druck setzen. Dies gilt auch für den Fall, dass der Gesamtmarkt korrigiert.

Technische Analyse: Deutsche Bank – Gelingt nun der Trendwechsel?
20150219_HVB1

20150219_HVB2

Logarithmischer Chart. Deutsche Bank AG; Quelle: www.tradingsignal.com Dargestellter Zeitraum vom 20.2.2010 bis 19.2.2015. Historische Betrachtungen stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Entwicklungen dar.

  • Die Aktie der Deutschen Bank bildet seit 2010 einen Abwärtstrend (Chart unten). Im Bereich von EUR 25 scheint der Titel allerdings einen relativ soliden Boden gebildet zu haben.
  • In den vergangenen Handelstagen konnte sich die Aktie deutlich von der Unterstützung bei EUR 25 distanzieren und das Septemberhoch bei EUR 28 überwinden. Die nächste Hürde liegt nun bei der 161,8%-Retracementlinie bei EUR 29,50. In diesem Bereich liegt aktuell auch die langfristige Abwärtstrendlinie. Gelingt der Ausbruch über diese Marke, könnte ein nachhaltiger Trendwechsel erfolgen. Taucht die Aktie allerdings wieder unter EUR 27,40 droht eine größere Korrektur.

Mini Future Bull für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie
(für den spekulativen Anleger)

HVB Mini Future Bull (HY5ZBB)
Briefkurs des Mini Future BULL: EUR 0,60
Kurs des Basiswerts: EUR 28,61
Basispreis: EUR 22,72377
Knock Out Barriere: EUR 23,20
Hebel: 5,09
Finaler Bewertungstag: Open End

Mini Future Bear für eine Spekulation auf einen Rückgang der Aktie
(für den spekulativen Anleger)

HVB Mini Future Bear (HY3GYW)
Briefkurs des Mini Future Bear: EUR 0,47
Kurs des Basiswerts: EUR 28,61
Basispreis: EUR 32,967144
Knock Out Barriere: EUR 32,20
Hebel: 6,11
Finaler Bewertungstag: Open End

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets Stand: 19.2.2015; 11:47 Uhr

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here