Gerresheimer: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

1
Bildquelle: Pressefoto Gerresheimer AG

Langfristig hat der  Verpackungsspezialist Gerresheimer (WKN A0LD6E) sehr viel vor. Doch für das Geschäftsjahr 2015 bleibt das MDAX-Unternehmen noch verhalten. Schließlich will man nicht noch einmal, wie im dritten Quartal 2014, nach schwachen Ergebnissen die Umsatz- und Gewinnerwartungen senken müssen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat Gerresheimer nun wenigstens die zwischendurch gesenkten Ziele erreichen können. Während ein organisches Umsatzplus von rund 4 Prozent vorhergesagt wurde, lag der ausgewiesene Wert bei 3,7 Prozent. Das um Wechselkurse bereinigte EBITDA lag bei 258,5 Mio. Euro (Prognose: 255 bis 258 Mio. Euro). Im laufenden Geschäftsjahr soll das Ergebnis bei 255 bis 265 Mio. Euro liegen. Die Umsatzerlöse sollen organisch wiederum nur um 1 bis 3 Prozent ansteigen.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Neben den jüngsten Problemen der Glas-Sparte in den USA investiert Gerresheimer kräftig in zukünftiges Wachstums, was sich wiederum negativ auf die Gewinne auswirken und 2015 zu einem Übergangsjahr machen kann. 2016 wird man dann so richtig durchstarten und bis 2018 pro Jahr organisch um 4 bis 6 Prozent bei den Umsätzen wachsen. Die bereinigte EBITDA-Marge soll wiederum bei 21 Prozent liegen, nach 19,5 Prozent in 2014. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Gerresheimer-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZ85ZZ ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Gerresheimer AG


TEILEN

1 KOMMENTAR

  1. […] Die verhaltenen Prognosen für das Jahr 2015 wurden bestätigt. Allerdings hatte Gerresheimer 2015 unlängst zum Übergangsjahr erklärt, in dem Wachstumsinvestitionen in einigen Bereichen und Sparmaßnahmen in anderen Segmenten im Vordergrund stehen sollten. In den Jahren danach sollen jedoch das Wachstum und auch die Profitabilität deutlich zulegen. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Gerresheimer-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG2EU8 ins Auge fassen. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here