Nokia: Die Finnen sind durch nichts zu bremsen

0
5.565 views
Bildquelle: Pressefoto Nokia

Der finnische Telekommunikationskonzern Nokia (WKN 870737) ist nach wie vor einer der führenden Anbieter von Systemen und Produkten in der weltweiten Kommunikationsindustrie. Das Unternehmen verfügt über eine breite Produktpalette und bietet eine Vielfalt unterschiedlicher Anwenderprodukte für die Bereiche Musik, Navigation (unter der Marke Here), Video, TV, Games, Fotografie und Telekommunikation an. Hinzu kommen verschiedene Produkte der Netzwerktechnologie.

Abb: Nokia Corp. in Euro, Point & Figure(P&F) – Quelle: Market Maker und eigene Markierungen
Abb: Nokia Corp. in Euro, Point & Figure(P&F) – Quelle: Market Maker und eigene Markierungen

2012 sah es noch sehr düster aus für Nokia. Der einstige Weltmarktführer für Mobiltelefon (wer hatte damals nicht den guten alten Nokia-Klassiker als Handy) verschlief den Trend hin zu Smartphones und geriet in eine existenzielle Krise. Doch seit dem Verkauf der Sparte an Microsoft (WKN 870747) konnte Nokia in den vergangenen Jahren wieder einiges an Boden gut machen. Heute ist Nokia an der Börse wieder vorne dabei.

Von einem Aktienkurs von unter 2 Euro in 2012 hat sich der Kurs inzwischen auf über 7 Euro mehr als verdreifacht.

Abb: zum Vergleich Linienchart von Nokia Corp.  – Quelle: Market Maker und eigene Markierungen
Abb: zum Vergleich Linienchart von Nokia Corp. – Quelle: Market Maker und eigene Markierungen

Laut unserer Analyse hat der Kurs bereits bei 5,90 Euro ein Kaufsignal gebildet (Punkt 1). Bei 6,80 Euro wurde dieses nochmals bestätigt (Punkt 2). Das Kursziel liegt bei 11,50 Euro und bietet somit allein für die Aktie schon eine Chance von weiteren 68 Prozent.

Aktuell bietet sich aufgrund des konservativen Stopps laut Point & Figure Methode bei 6,00 Euro (Punkt 3) ein sehr attraktives Chance-Risiko Verhältnis von fast 6:1. Als Alternative zur Direktanlage in die Aktie bietet sich ein MiniFuture long (WKN DG1PFJ) an. In diesem Fall ist der Stop-Kurs ebenfalls zu beachten.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Bildquelle: Pressefoto Nokia


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here