Nordex-Aktie: Kurspotenzial ausgeschöpft?

2
Bildquelle: Pressefoto Nordex/Ove Arscholl

Die Nordex-Aktie (WKN A0D655) verteuerte sich 2014 um rund 56 Prozent, während im noch jungen Jahr 2015 ein Kursplus von etwa 7 Prozent zu Buche steht. Allerdings ist man bei den Analysten bei Goldman Sachs nun zu dem Schluss gekommen, dass es mit dem steilen Aufstieg erst einmal gewesen sein dürfte.

Für die jüngste Abstufung von „Buy“ auf „Neutral“ werden von den Goldmännern insbesondere Bewertungsgründe angeführt. Dabei wurde das Kursziel sogar leicht angehoben. Statt 18,60 Euro lautet es nun 18,80 Euro. Beim Hamburger Windturbinenhersteller lief es zuletzt operativ rund, während die Auftragsbücher gefüllt sind und auch die mittelfristigen Aussichten positiv Stimmen. Allerdings dürften sich immer mehr Marktteilnehmer wegen der starken Kursperformance des TecDAX-Wertes die Frage stellen, ob die guten Aussichten bereits eingepreist sind.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Bei einem 2015er-KGV von über 20 ist die Aktie alles andere als günstig bewertet. Gleichzeitig konnte das Unternehmen zuletzt aber stark wachsen und auch für die Zukunft einiges versprechen. Zudem könnten erstmals in der Unternehmensgeschichte Dividendenzahlungen winken. Aus diesem Grund würde ich nicht sagen, dass die Nordex-Aktie ihre besten Tage hinter sich hat. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Nordex-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG2JEY ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Nordex


2 KOMMENTARE

  1. Es gibt zur Zeit wenig Alternativen zur Windkraft?
    Eigentlich haben alle Windkraft-Bauer eine rosige Zukunft
    vor sich. Sicherlich alle Betreiber unterliegen einem
    Wettbewerb, dem sie sich ständig stellen müssen. Nordex
    scheint jedoch auf gesunden Füßen zu stehen, guter
    Auftragseingang, gute Auslastung? Wie sagt die
    Bundeskanzlerin, wer bei diesen niedrigen Zinsen nicht
    haushalten kann, dem ist nicht zu helfen. Mit diesem
    Satz ist gemeint, eine günstigere Finanzierung wie zur
    Zeit, wird es wahrscheinlich nicht mehr geben. Also
    1000 Windräder können praktisch fast zu 0 % Zins
    produziert werden. Kann Nordex dem Nachfrageboom
    in Zukunft gerecht werden? Die Aktie sollte weiter
    progressiv steigen, wenn die Fundamentaldaten so
    gut bleiben. Solange die Quandt-Erbin die Hand über
    Nordex hält, ist die Aktie mehr als halten wert. Es
    gibt bekanntlich nicht nur den deutsche Markt zum
    Vertrieb der Anlagen. Kurssteigerung max. 15 %?
    Das negative könnte sein, dass der Netzausbau
    nicht mithalten könnte? Der Strombedarf wird in
    Zukunft progressiv steigen. Für Kohle, Gas, Öl und
    Atom werden Ersatzlösungen gesucht. Selbst EON
    und RWE haben erkannt, dass sie auf Windkraft
    und Solar umsteigen müssen, um für die Zukunft
    gerüstet zu sein. Wenn die Braunkohle verbraucht
    ist, wollen diesen beiden Unternehmen auch noch
    bestehen. Gold oder Nordex

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here