Lufthansa-Aktie: Optimismus ist weiter angesagt

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Lufthansa AG

Die Lufthansa-Aktie (WKN 823212) konnte sich die letzten Monate trotz der andauernden Streiks kontinuierlich von den Tiefs nach oben schrauben. Nun wurden einmal mehr neue Fakten zu den Kosten der Arbeitsniederlegungen publik. Dennoch hält sich die Aktie gut. Schuld daran dürfte auch eine signifikaten Heraufstufung von Analystenseite sein. Die Lage für die Lufthansa und ihre Aktie könnte also durchaus am Ende besser sein, als auf den ersten Blick vermutet wird.

Konkret belaufen sich die Kosten der Streiks auf bislang bis zu 200 Mio. Euro, so zumindest Kay Kratky, Bereichsvorstand der Lufthansa Passagiersparte. Damit befindet sich das Ende Oktober bekräftigte Jahresziel von einem operativen Gewinn in 2014 in Höhe von rund 1 Mrd. Euro zumindest in Gefahr. Damals waren lediglich Ergebnisbelastung in Höhe von insgesamt 170 Mio. Euro durch Streiks berücksichtigt gewesen. Ebenfalls belastend wirken sich die jüngsten Preisentwicklungen aus. Trotz gestiegener Passagierzahlen und höherer Auslastungen wurde die Preisentwicklung im Passagiergeschäft als weithin „deutlich rückläufig“ bezeichnet.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Doch wieder der Chart zeigt, sieht man diese Probleme bei der Lufthansa nicht als so gewaltig an. Da wäre zum einen die sehr günstige Bewertung der Aktie mit einem 2015er KGV von rund 7 sowie einer Dividendenrendite von rund 3 Prozent. Zum anderen steht nach dem Aufsichtsratsplacet dem Konzernumbau inklusive Billigairline nichts mehr im Wege. Dies ist auch der Hauptgrund, weshalb das japanische Analysehaus Nomura die Lufthansa-Aktie von „Neutral“ auf „Buy“ heraufstufte und das Kursziel von 15,50 auf 19,00 Euro anhob. Das entspricht einem Potenzial von immerhin fast 33 Prozent. Ganz so optimistisch bin ich zwar nicht, dennoch halte ich höhere Kurse, auch mit Blick auf den Ölpreis und die Folgen des OPEC-Konflikts, für durchaus wahrscheinlich. Dazu muss der Schwung allerdings erst einmal ausreichen, um den GD200 zu überwinden. Bullen könnten mit dem Produkt mit der WKN HY4YFR gehebelt auf steigende Kurse der Lufthansa-Aktie setzen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Lufthansa AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here