K+S-Aktie: Ist die Luft wirklich raus?

0
Bildquelle: Pressebild K+S

Am Montag gehört die K+S-Aktie (WKN KSAG88) in einem schwachen Gesamtmarktumfeld noch zu den größten Verlierern im DAX. Kein Wunder, wenn Goldman Sachs aktuell keine Luft mehr nach oben sieht.

Bei den Goldmännern hat man nun die Aktie des Kasseler Salz- und Düngemittelherstellers sogar von „Neutral“ auf „Sell“ abgestuft. Das Kursziel lautet nun 23 statt 24 Euro. Zur Begründung heißt es, dass nach der Kursrallye der vergangenen Wochen inzwischen positive Aspekte wie überraschend gute Ergebnisse im dritten Quartal, eine Prognoseanhebung und ein Preisanstieg bei Salzen in Nordamerika eingepreist seien.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Dabei hatten Anleger schon Mitte November damit begonnen, Gewinne mitzunehmen. Zuvor kletterte die K+S-Aktie in kurzer Zeit um knapp 25 Prozent nach oben. Allerdings sollte die Erholung weitergehen, wenn sich die Preise für Kalidüngemittel wie zuletzt stabilisieren und die angeschobenen Maßnahmen wie erhofft zu Ergebnisverbesserungen bei K+S führen sollten. Gleichzeitig bleiben noch viele Fragezeichen, so dass das Kurspotenzial meiner Ansicht nach begrenzt bleiben sollte. Wer gehebelt auf steigende Kurse der K+S-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZN8BL ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild K+S


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here