Tage des Donners

0

Es riecht nach Entscheidung.

Entscheidung an den Aktienmärkten.

Weia, das klingt jetzt sicherlich sehr dramatisch, aber wenn Sie jetzt noch lesen, habe ich ja Ihre Aufmerksamkeit und kann wieder den “Sachlichkeitsgang” einschalten.

S&P 500 vor Trendentscheidung

Werfen wir doch einfach einmal zusammen einen Blick auf den Point & Figure Chart des S&P 500. Vielleicht lässt sich hier die These, dass wir kurz vor einer Trendentscheidung stehen, belegen. (Wie gewohnt, zum Vergrößern des Charts einfach klicken, er öffnet sich dann in einem 2. Fenster)

S&P50016112009

Hier können wir erst einmal nur feststellen, dass sich der Kurs des S&P500 am oberen Rand des Trendkanals befindet. Das sagt natürlich nicht aus, dass er jetzt “abschmieren” müsste.

Point&Figure als Marktbarometer

Es wäre natürlich schon sehr seltsam, wenn mit dieser “Aussage” mein heutiger Artikel schon beendet wäre. Er ist es nicht, denn die Point & Figure Chart Technik bietet neben dem reinen Kurschart auch ein sinnvolles Marktbarometer, den Bullish Percent Index.

Der Bullish Percent Index ist das prozentuale Verhältnis der Aktien in einem Point & Figure Kaufsignal zu allen Aktien des betrachteten Index. Er wird täglich berechnet und (keineswegs überraschend) wieder in einen Point & Figure Chart eingetragen.

Der Bullish Percent Index weist mehrere klar definierte Zustände auf und ich möchte Ihnen heute einen dieser Zustände am Bullish-Percent des NYSE Composite vorstellen:

( Der NYSE Composite ist ein Kursindex, in dem alle Aktiengesellschaften der New York Stock Exchange gelistet sind. Der Indexstand wird ausschließlich auf Grund der Aktienkurse ermittelt und nur um Erträge aus Bezugsrechten und Sonderzahlungen bereinigt. Die Gewichtung erfolgt nach der Marktkapitalisierung der gelisteten Unternehmen. Kapitalmaßnahmen wie Aktiensplits haben keinen (verzerrenden) Einfluss auf den Index. Die Berechnung wird während der NYSE-Handelszeit von 9:30 bis 16:00 Ortszeit (15:30 bis 22:00 MEZ) jede Sekunde aktualisiert.)

BPNYA16112009

 

Von seinem Höchststand von über 84% ist der Bullish-Percent-Index im Oktober (Zeitangabe A steht für den Oktober) bis Anfang November (gekennzeichnet durch das B) auf unter 70% gefallen. Das bedeutet, dass der Anteil der Aktien in einem Point & Figure Kaufsignal signifikant gesunken war. Auch die dann erfolgte leichte Erholung über 70% ändert nichts daran, dass der Marktzustand nun auf Bear-Alert (Bären-Alarm) steht.

Das bedeutet, dass der Gesamtmarkt angeschlagen ist. Diese Information kombiniert mit dem Kurschart des S&P500, der am oberen Trendkanal angekommen ist, macht den Bullen das Leben weniger sorgenfrei als es in den letzten Monaten war.

Positionen eng absichern

Meine Empfehlung: Solange der Marktzustand so aussieht, sollten Aktienpositionen ruhig enger abgesichert werden. Ich persönlich würde noch nicht zu Short-Spekulationen raten, denn der Markt hat sich in den letzten Monaten trotz erster Warnsignale immer wieder als sehr stabil erwiesen.

Besuchen Sie mich ruhig einmal auf www.XundO.info der deutschsprachigen Point & Figure-Seite

Ihr Jörg Mahnert


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here