Nestlé sorgt weiter für ruhige Nächte

1
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Nestlé (WKN A0Q4DC) will weiterhin mit einem starken Schlussquartal das 2014er-Jahresziel beim organischen Umsatzwachstum von 5 Prozent schaffen. Der jüngste Sprung der Nestlé-Aktie auf ein neues Allzeithoch zeigt, dass Investoren ähnlich optimistisch eingestellt sind. Allerdings wird dieser Optimismus nicht überall am Markt geteilt.

Bei Goldman Sachs hat man nun die Aktie des weltgrößten Nahrungsmittelherstellers von „Neutral“ auf „Sell“ abgestuft. Zudem wurde das Kursziel um 7 Prozent auf 70 Euro gesenkt. Die Goldmänner sind der Ansicht, dass Nestlé nach 2013 in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge sein organisches Umsatzziel von 5 bis 6 Prozent verfehlen wird. Angesichts des auf Analystenseite erwarteten schwächeren Wachstums wurden die Gewinnschätzungen für die Jahr 2015 bis 2017 sogar unter die Konsensschätzungen nach unten gefahren.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Trotz des zuletzt etwas schwächeren Umsatzwachstums gehört die Nestlé-Aktie in jedes gut ausbalancierte Depot. Vor allem in wirtschaftlich turbulenten Zeiten, wie wir sie wieder einmal erleben, sorgt der Titel für ruhige Nächte. Immerhin konnten die Schweizer die Ausschüttungen auch nach dem Platzen der Dotcom-Blase oder während der jüngsten Finanzkrise steigern. Zudem ist das Wachstumspotenzial in den Schwellenländern angesichts sich verändernder Essgewohnheiten noch längst nicht ausgeschöpft. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Nestlé-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN HY46CA ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: dieboersenblogger.de


1 KOMMENTAR

  1. […] Nachdem die weltgrößte Kaffeehauskette Starbucks (WKN 884437) zuletzt in Sachen Umsatzwachstum nicht ganz an die Markterwartungen herankommen konnte, hat das Unternehmen nun mit seinen neuesten Plänen eine wahre Euphorie entfacht. Unsere Einschätzung dazu hier Inzwischen hat die Tesla-Aktie (WKN A1CX3T) rund 20 Prozent gegenüber dem im September verzeichneten Allzeithoch an Wert eingebüßt. Möglicherweise ist der Chef und Unternehmensgründer Elon Musk gar nicht so unglücklich darüber. Schließlich wurde selbst ihm die Bewertung des Elektrowagenbauers an der Börse unheimlich. Allerdings dürfte es ihm nicht gefallen, dass der Kursrückgang berechtigte Gründe hatte. Mehr dazu hier. Da Immofinanz (WKN 911064) knapp ein Viertel seiner Immobilienbestände in Russland hält, bekommt der Konzern den dortigen Wirtschaftsabschwung seit dem Sommer verstärkt zu spüren. Weil viele Mieter in den insgesamt fünf russischen Einkaufszentren der Wiener durch den schwachen Rubel mit Erlösrückgängen kämpfen, muss ihnen Immofinanz mit Mietsenkungen entgegenkommen. Mehr dazu hier. Nestlé (WKN A0Q4DC) will weiterhin mit einem starken Schlussquartal das 2014er-Jahresziel beim organischen Umsatzwachstum von 5 Prozent schaffen. Der jüngste Sprung der Nestlé-Aktie auf ein neues Allzeithoch zeigt, dass Investoren ähnlich optimistisch eingestellt sind. Allerdings wird dieser Optimismus nicht überall am Markt geteilt. Mehr dazu hier. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here