Infineon-Aktie: Bald sollte Klarheit herrschen

0
Bildquelle: Pressefoto Infineon Technologies AG

Während der DAX insgesamt am Dienstag ein sattes Kursplus von rund 1 Prozent verbucht, liegt die Infineon-Aktie (WKN 623100) abgeschlagen am Indexende. Der Grund sind zwei Kurszielsenkungen, nachdem schon zuvor angesichts enttäuschender Prognosen des US-Anbieters Microchip Technology Sorgen aufgekommen waren, dass die Chipindustrie auf eine Schwächephase zusteuern könnte.

Richtig schlau werden wir in dieser Hinsicht sein, wenn Infineon am Donnerstag seine Jahreszahlen präsentiert. Doch die Deutsche Bank hat das Kursziel für Infineon schon einmal vorab von 8,70 auf 8,00 Euro gesenkt. Das Rating lautet weiterhin „Hold“. Auf Analystenseite ist man der Ansicht, dass die Markterwartungen für den operativen Gewinn (EBIT) für das gerade angelaufene Geschäftsjahr 2014/15 zu optimistisch seien und ein konservativer Ausblick des Unternehmens für Enttäuschung sorgen könnte. Auch bei Hauck & Aufhäuser gab es eine Kurszielsenkung. Es ging von 11,10 auf 10,70 Euro. Allerdings wird die Infineon-Aktie weiterhin zum „Kauf“ empfohlen. Zwar wurden die Schätzungen für Umsatz und Gewinn der Geschäftsjahre 2014/15 und 2015/16 wegen enttäuschender Ausblicke bei Wettbewerben des DAX-Konzerns gesenkt, allerdings sei die Aktie attraktiv bewertet.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Zuletzt hatte Infineon ganz besonders von der hohen Nachfrage aus der Autobranche profitiert. Doch dort könnten die fetten Jahre so langsam zu Ende gehen, nachdem es in der Zeit seit der jüngsten weltweiten Finanzkrise enorme Aufholeffekte gegeben hatte. Gleichzeitig dürfte die schwächelnde Konjunktur für die Aussichten in der Chipindustrie nicht gerade förderlich sein. Trotzdem könnten die Sorgen vor einer generellen Eintrübung des Halbleitergeschäfts übertrieben sein, so dass Investoren auf einen im Rahmen der Erwartungen liegenden Ausblick bei Infineon wetten können. Schließlich gab es auch erfreuliche Nachrichten, wie zum Beispiel im Fall von Intel (WKN 855681). Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Infineon-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG1KVL ins Auge fassen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto  Infineon Technologies AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here