E.ON & RWE: Wieder nur ein Strohfeuer?

1
Bildquelle: Pressebild E.ON

Während der DAX am Freitag rund 2 Prozent im Plus ist, können sich insbesondere die Aktien der beiden Versorger E.ON (WKN ENAG99) und RWE (WKN 703712) hervortun. Zu verdanken haben sie das vor allem einem positiven Analystenkommentar. Trotzdem gilt es angesichts weiter schrumpfender Umsätze und Gewinne nicht allzu viel zu erwarten.

Bei den UBS-Analysten ist man der Ansicht, dass die Gewinne bei E.ON und RWE von Kapazitätsmärkten, vor allem in Großbritannien, profitieren sollten. In diesem Fall käme es beiden Konzern zur Abwechslung auch einmal zugute, dass sie sich nicht auf die Energiewende eingestellt haben. Das Kursziel wurde für die E.ON-Aktie von 12,00 auf 13,50 Euro nach oben geschraubt und Rating von „Sell“ zu „Neutral“ geändert. Bei RWE ging es ebenfalls von „Sell“ auf „Neutral“. Das Kursziel lautet nun 26,00 Euro und nicht mehr 22,50 Euro.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Allerdings haben die jüngsten Quartalsberichte bei beiden Unternehmen nicht gerade Grund geliefert, optimistisch zu sein, dass die beiden seit Jahren im Tief steckenden Aktien ausgerechnet jetzt zum Comeback ansetzen. Immerhin machen sich die Folgen der Energiewende weiterhin negativ bemerkbar, während die schwächelnde Konjunktur in Südeuropa, der stockende Ausbau des Geschäfts in Wachstumsmärkten und im Bereich der Erneuerbaren Energien oder die weiterhin hohe Verschuldung nicht dafür sprechen, dass sich die Lage in Kürze fundamental verbessert. Hinzu kommen noch die Ukraine-Krise und die Russland-Sanktionen, die aktuell im Fall von RWE dem Verkauf der Öl- und Gastochter Dea an einen russischen Investor für rund 5,1 Mrd. Euro im Wege stehen.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Wenigstens kann man sagen, dass sich die Aktienkurse inzwischen am Boden befinden und es schon seit geraumer Zeit für die Papiere von E.ON und RWE nicht mehr weiter entscheidend nach unten ging. Wer gehebelt auf steigende Kurse der E.ON-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN HY4341 ins Auge fassen. Im Fall von RWE käme das Hebelprodukt mit der WKN HY52ZJ infrage.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressebild E.ON


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here