C.A.T. oil: Es bleibt mysteriös

2
Bildquelle: Pressefoto C.A.T.oil AG

Anfangs war die Euphorie auf Anlegerseite groß, dass der österreichische Öl- und Gasfeldausrüster C.A.T. oil (WKN A0JKWU) zum Übernahmeziel geworden ist. Doch angesichts des zwischenzeitlichen Verwirrspiels um die Mächte hinter Joma Industrial und deren Absichten trübte sich das Bild ein wenig ein. Allerdings könnte der neue Großaktionär mit einem hohen Angebot an die restlichen Aktionäre gleich wieder die Stimmung anheizen.

Zumindest hat Joma selbst schon einmal offiziell bestätigt, dass mit Maurice Dijols hinter dem Unternehmen ein langjähriger Manager von Schlumberger (WKN 853390) steht. Was er jedoch nach der Übernahme von knapp 48 Prozent der Anteile an C.A.T. oil und einem Angebot an die restlichen Aktionäre mit dem hauptsächlich in Russland tätigen Unternehmen vorhat, bleibt abzuwarten. Dies soll mit dem aktuellen Management noch abgeklärt werden. Wenigstens verspricht Joma „beste Absichten für die künftige Entwicklung und Expansion von C.A.T oil.“

Während also einige Dinge etwas klarer geworden sind, bleiben viele Fragen rund um eine Übernahme von C.A.T. oil offen, so dass die Geschichte noch einige interessante Wendungen nehmen könnte. Bei den Analysten der UBS geht man derzeit davon aus, dass Joma den restlichen Aktionären 15,20 Euro je Aktie bieten könnte. Auch bei der Commerzbank sieht man derzeit diesen Preis, allerdings könnte er sich laut Analysteneinschätzung auch bei 16,40 bewegen, da derzeit nicht einmal klar wäre, ob österreichisches, deutsches oder zypriotisches Recht gelten würde.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Zwar dürfte die im SDAX gelistete Aktie von C.A.T. oil angesichts positiver Marktaussichten für die Ölfeldausrüster infolge einer schwieriger werdenden Ausbeutung von Ressourcen und der nun aufgekommen Übernahmespekulationen deutlich besser als zuletzt abschneiden. Allerdings sollten Investoren erst einmal abwarten bis das Verwirrspiel um Joma & Co endgültig beendet ist. Wer jetzt schon einmal gehebelt auf steigende Kurse der C.A.T. oil-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG2CUU ins Auge fassen.

Am Abend wurde folgendes bekannt gegeben:

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat der Joma Industrial heute mitgeteilt, dass der gewichtete durchschnittliche inländische Börsenkurs der C.A.T. oil-Aktie während der letzten drei Monate vor dem Tag der Veröffentlichung der Kontrollerlangung am 31. Oktober 2014

EUR 15,23

beträgt. Joma Industrial wird daher im Rahmen des Pflichtangebots als Gegenleistung für den Erwerb der C.A.T. oil-Aktien die Zahlung einer Geldleistung in Höhe von EUR 15,23 je C.A.T. oil-Aktie anbieten. Das Pflichtangebot ergeht im Übrigen zu den in der Angebotsunterlage mitzuteilenden Bestimmungen und Bedingungen.

Die Veröffentlichung der Angebotsunterlage für das Pflichtangebot und weiterer das Pflichtangebot betreffender Informationen erfolgt im Internet unter:

http://www.joma-offer.de

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto C.A.T.oil AG


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here