S&P 500: Zentralbanken lassen die Märkte steigen!

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Sind die Bullen zurück?

Der turbulente Börsenmonat Oktober 2014 ist beendet. Die erste Monatshälfte war in der Hand der „Bären“: Die globalen Märkte „knickten“ ein. und ein Abwärtstrend bahnte sich an. Wohl die wenigsten Börsianer hätten gedacht, dass die Mehrheit der weltweiten Börsen den Monat noch im Plus beenden würde.

Ist die Gefahr jetzt vorüber oder erlebten wir in den vergangenen zwei Wochen lediglich eine Korrektur im Abwärtstrend? Auf der anderen Seite des Atlantiks scheint sich tatsächlich ein Ende der Ultralockeren Geldpolitik der US-Zentralbank Federal Reserve anzubahnen.

Die Amerikaner beschlossen die Käufe von Staatsanleihen und mit Hypotheken besicherten Anleihen einzustellen. Während die einen den Geldhahn zudrehen, öffnen andere (Europa und Japan) die Geldschleusen umso mehr. Zum Ende der Vorwoche kündigte die Zentralbank Japans an, weiteres Geld zum Kauf von Staatsanleihen in die Märkte pumpen zu wollen. Somit scheinen Europa und Japan die Rolle der USA übernommen zu haben, die Märkte mit Liquidität zu versorgen. Somit sollte einem weiteren Anstieg der Börsenkurse nichts im Wege stehen.

Leitmarkt USA

Betrachten wir im Folgenden den Point & Figure Chart des US-Aktienindex S&P 500: Die langfristige Trendrichtung des S&P 500 ist nach wie vor nach oben gerichtet. Der Aufwärtstrend (vgl. grüne Linie) ist weiterhin intakt.

Mit dem Unterschreiten der vorletzten O-Säule durch die letzte O-Säule (vgl. Punkt 1) wurde im Oktober ein Point & Figure Verkaufssignal ausgelöst. Der US-Markt war angeschlagen.

CH_A0AET0_20141105

Zur Monatsmitte ging es auch beim S&P 500 wieder nach oben. Ein erstes Point & Figure Kaufsignal wurde erreicht, nachdem der Index die vorangegangene Abwärtsbewegung 50 Prozent nach oben korrigiert hatte (vgl. Punkt 2).

Aktuell steht der Leitmarkt USA kurz vor seinem nächsten Point & Figure Kaufsignal. Ein Überwinden der vorletzten X-Säule, im Bereich von 2.030 Punkten im Index, hätte ein Point & Figure Kaufsignal zur Folge (vgl. Punkt 3). Der Point & Figure Chart zeigt uns, dass die Bullen zurück sind.

Ein Beitrag von Winfried Kronenberg

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here