Bayer: Alles richtig gemacht

2
Bildquelle: Pressefoto Bayer AG

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer (WKN BAY001) konnte zuletzt mit den Abspaltungsplänen für seine MaterialScience-Sparte für Jubelstimmung an den Börsen sorgen. Nun machten die Leverkusener auch noch mit einem überraschend starken dritten Geschäftsquartal und einer für das Gesamtjahr angehobenen Prognose von sich reden.

Bildquelle: Pressefoto Bayer AG
Bildquelle: Pressefoto Bayer AG

Dabei profitierte der DAX-Konzern im September-Quartal insbesondere von den Erfolgen im Pharma- und Agrargeschäft, während die Wechselkursbelastungen zuletzt etwas weniger geworden sind. Zu der nun ausgesprochenen Prognoseanhebung für das Gesamtjahr führte jedoch auch die Einbeziehung der vom US-Pharmakonzern Merck & Co. (WKN A0YD8Q) übernommenen Sparte  für rezeptfreie Medikamente. Demnach sollen die Umsatzerlöse 2014 konzernweit bei 42 Mrd. Euro (bisher: ca. 41 Mrd. Euro) liegen. Das bereinigte EBITDA soll wiederum im mittleren einstelligen Prozentbereich steigen, nachdem zuvor ein Anstieg im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt worden war.

Im dritten Quartal stiegen die Erlöse noch um 5,6 Prozent auf 10,2 Mrd. Euro, während das EBITDA vor Sondereinflüssen um 1,4 Prozent auf 2,0 Mrd. Euro erhöht werden konnte. Beim Nettogewinn ging es sogar um 12,7 Prozent auf 826 Mio. Euro nach oben. Angesichts des starken Aufwärtstrends der Life-Science-Bereiche HealthCare und CropScience dürfte man Bayer die Entscheidung nicht bereut haben, sich für eine Abspaltung des Geschäfts mit zum Beispiel Polycarbonat oder Vorprodukten für Farben, Lacke, Kleb- und Dichtstoffe entschieden zu haben.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Angesichts dieser Erfolge und der erwarteten positiven Auswirkungen eines MaterialScience-Spin-Offs sollte auch die Bayer-Aktie ihre jüngste Rekordjagd fortsetzen. Schließlich gelten die Life-Science-Geschäfte als wachstumsstark, während gleichzeitig ein konjunkturabhängiger Bereich abgestoßen wird. Speziell winken dabei das starke Wachstum im Agrargeschäft und vielversprechende Medikamente wie das Schlaganfall- und Thrombosemittel Xeralto, das Augenmittel Eylea oder die Krebsmedikamente Stivarga und Xofigo. Zudem hat Bayer weitere Zukäufe in Aussicht gestellt. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Bayer-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN HY40SF ins Auge fassen.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Bayer AG


2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here