Erste Group Bank: Aussicht auf Stabilisierung

0
Bildquelle: Pressefoto Erste Group © fischka.com

Nach neun Monaten im laufenden Geschäftsjahr hat die Erste Group Bank (WKN 909943) einen Milliardenverlust aufgetürmt. Trotzdem ist die Aktie des Finanzinstituts am Donnerstag der Top-Performer im österreichischen Leitindex ATX. Schließlich sind die Probleme in Rumänien und Ungarn nicht neu, während am Markt sogar noch ein deutlicheres Minus erwartet worden war.

Während die Konsensschätzungen bei einem Minus von 1,52 Mrd. Euro lagen, wies die Erste Group einen Verlust in Höhe von 1,48 Mrd. Euro aus. Zudem wurde die, wenn nicht gerade berauschende Prognose, wonach der Verlust für das Gesamtjahr bei 1,4 bis 1,6 Mrd. Euro liegen soll bestätigt. Gleichzeitig konnte das Institut einmal mehr Verbesserungen bei der Kreditqualität ausmachen, während es sicherlich hoch anzurechnen ist, dass der Bankenstresstest der EZB trotz der Schwierigkeiten im Osteuropageschäft bestanden wurde.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Damit können Investoren auch weiterhin darauf hoffen, dass keine neuen Horrormeldungen mehr kommen und die Aktie ihre zuletzt gestartete Erholung fortsetzen kann. Immerhin haben die Österreicher für die kommenden Jahre eine Normalisierung der Risikokosten in Aussicht gestellt, während keine neuen Kapitalmaßnahmen notwendig sein sollen. Wer gehebelt auf eine Erholung der Erste Group Bank-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZS9Z1 ins Auge fassen.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Erste Group © fischka.com


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here