Twitter & Facebook: Jetzt wird es ernst

0
Bildquelle: Pressefoto Facebook

Die US-Berichtsaison für das dritte Quartal gewinnt immer mehr an Fahrt. Dabei stehen in dieser Woche ganz besonders Unternehmen aus dem Bereich Social Media im Fokus. Während das weltgrößte Business-Portal LinkedIn (WKN A1H82D) seine Ergebnisse am Donnerstagabend bekannt gibt, wird es schon zu Wochenbeginn mit den jüngsten Zahlen von Twitter (WKN A1W6XZ) und vor allem von Facebook (WKN A1JWVX) so richtig spannend.

Dabei sind die Vorzeichen zwischen der Nummer eins unter den sozialen Netzwerken Facebook und dem Kurznachrichtendienst Twitter sehr unterschiedlich. Während Facebook inzwischen nicht nur mit seinen Nutzerzahlen überzeugt, sondern dank sprudelnder Werbeeinnahmen auch mit vielen anderen Kennzahlen, muss Twitter den Beweis antreten, dass das starke Nutzerwachstum und die vielen Tweets im zweiten Quartal nicht nur der Fußball-WM in Brasilien geschuldet waren.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Konkret rechnen die Analysten bei Twitter im Schnitt mit Umsatzerlösen in Höhe von 351,4 Mio. US-Dollar und einem EPS von 1 Cent. Bei Facebook soll es dagegen einen satten Umsatzsprung im Vorjahresvergleich um 54,6 Prozent auf 3,1 Mrd. US-Dollar geben, während das EPS laut Konsensschätzungen von 25 auf 40 Cent nach oben geschraubt werden soll. Die unterschiedlichen Welten, in denen sich Facebook und Twitter derzeit befinden, zeigten sich auch angesichts der jüngsten Kursperformance der Aktien.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Während Facebook in der Vorwoche auf ein neues Allzeithoch klettern konnte, bleibt Twitter noch ein ganzes Stück von den Notierungen entfernt, die das Papier Ende 2013 auf das Parkett zaubern konnte. Trotzdem sind mit beiden Papieren neben den sicherlich vorhandenen Chance auch enorme Risiken verbunden. Bei Facebook dürfte die erreichte Fallhöhe beim Aktienkurs viele Anleger abschrecken, während Twitter noch über einen längeren Zeitraum unter Beweis stellen muss, dass man im Konzert der ganz großen im US-Technologiesektor wie Facebook, Google (WKN A0B7FY) oder Amazon (WKN 906866) mitspielen kann. Wer starke Nerven mitbringt und gehebelt auf steigende Kurse der Facebook-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DZY4LR ins Auge fassen. Im Fall von Twitter käme wiederum das Hebelprodukt mit der WKN DG1L6J infrage.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Facebook


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here