Point & Figure: US-Marktzustand weiter schlecht

1

Lieber Leser, liebe Leserin,

analysieren wir doch einmal das Verhalten der Großanleger mit Hilfe der Point & Figure Strategie, konkret mit dem Bullish Percent Index:

Beim Bullish Percent Index wird das Verhältnis der Aktien in einem Point & Figure Kaufsignal zu allen Werten des betrachteten Index  täglich berechnet.

Die so entstehende Datenreihe wird wiederum in einem Point & Figure Chart mit der Kästchengröße von 2 Prozentpunkten dargestellt.

Dieser wiederum kann 6 verschiedene Zustände einnehmen, von denen ein Bear-Confirmed als das für Investoren schlechtester aufgefasst werden muss. Das bedeutet schlichtweg, dass die großen und marktbeherrschenden Anleger Kapital aus dem Aktienmarkt abziehen.

Bear-Confirmed: Übelste Phase für Anleger

Sie erkennen die Bildung eines Bear-Confirmed daran, dass sich im Point & Figure Chart des Bullish Percent Index ein Point & Figure Verkaufssignal ausgeprägt hat. Werfen wir also nun einen Blick auf den Bullish Percent Index des S&P500:

Und was sehen wir?

Bear-Confirmed im S&P500

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point & Figure: Marktzustand beim S&P500 nun auf Bear-Confirmed

In der vergangenen Woche hat sich ein Point & Figure Verkaufssignal ausgeprägt. Seitdem lässt sich der Zustand Bear-Confirmed attestieren.

(Interessanterweise “rechnet” Stockcharts zurück und gibt die Entstehung mit Anfang August an. Das ist zwar formal kaum angreifbar, es muss aber festgehalten werden, dass das Bear-Confirmed erst mit der Ausprägung des Point & Figure Verkaufssignals in der vergangenen Woche entstanden ist.)

Der Bullish Percent Index des S&P500 befindet sich also im für Investoren schlechtesten Zustand.

Wie Sie nun vorgehen sollten:

Auch wenn im Kurschart des S&P500 noch kein größeres Porzellan zerbrochen wurde.

Seien Sie bei diesem Marktzustand vorsichtig. Bestehende Aktien-Positionen sollten – falls noch nicht geschehen – eng abgesichert werden.

Lieber einmal “unglücklich” ausgestoppt zu werden, ist sicherlich einem massiven Verlust vorzuziehen.

Und seien Sie sich gewiss: Ein Wechsel auf ein freundlicheres Verhalten der Großanleger kann sehr schnell erfolgen. Also bleiben Sie bei aller Vorsicht unbedingt am Ball!

Ihr Jörg Mahnert


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here