Im Fokus Tesla Motors: Geht der Hype weiter?

0
Bildquelle: Pressefoto Tesla

Noch immer zeigen sich die Börsianer von Tesla Motors (WKN A1CX3T) begeistert. Allerdings werden auch die Zweifel, ob die aktuellen Kurshöhen im Hinblick auf das zukünftige Wachstum und den Platz des Unternehmens unter den Automobilherstellern dieser Welt gerechtfertigt sind, aller Voraussicht nach nicht so schnell verschwinden.

Wenn schon der Firmenchef und Gründer Elon Musk sagt, dass die Tesla-Aktie derzeit etwas zu hoch bewertet sein könnte, dann liegt die Vermutung nahe, dass daran etwas dran ist. Immerhin dürfte gerade er einen sehr guten Einblick in das Geschäft des kalifonischen Elektrowagenbauers haben. Somit könnten vor allem neue Investoren Opfer des jüngsten Hypes um Tesla Motors und eine mögliche Revolution des weltweiten Elektrofahrzeugmarktes werden. Sollte das Unternehmen jedoch seinen jüngsten Wachstumskurs beibehalten und verbliebene Wachstumshindernisse aus dem Weg räumen können, dann könnte selbst der derzeitige Börsenwert von rund 30 Mrd. US-Dollar relativ niedrig sein.

Dass fast alles was Elon Musk anfasst zum Erfolg wird, zeigt die jüngste Entwicklung bei seiner Firma SpaceX. Laut Unternehmensangaben vom 16. September bekommt diese von der NASA einen Auftrag im Volumen von 2,6 Mrd. US-Dollar, um mit seiner Trägerrakete Falcon 9 ab 2017 Astronauten in den Weltraum zu schicken. Schon zuvor konnte Elon Musk mit dem Bezahldienst PayPal einen Erfolg feiern. Möglicherweise gelingt ihm das langfristig auch mit Tesla Motors. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist der Bau der so genannten „Gigafactory“ für Lithium-Ionen-Batterien in Nevada. Denn nur wenn die Produktion der Elektrofahrzuge aus dem Hause Tesla wesentlich günstiger wird als jetzt, kann das Unternehmen wie geplant eines Tages massenmarkttaugliche Autos bauen.

Musk scheint überzeugt zu sein, dass dies gelingt. Während er in einem CNBC-Interview vom 7. September den aktuellen Aktienkurs von Tesla Motors als etwas hoch bezeichnet hatte, relativierte er diese Aussage gleich wieder. Denn seiner Ansicht nach sei der derzeitige Kurs sogar günstig, wenn man als Anleger langfristig denkt und die Möglichkeiten für Tesla berücksichtigt. Wie weit der Weg noch ist, zeigt zum Beispiel der Blick auf die Produktion. Wie das Unternehmen am 31. Juli mitteilte, wurden im zweiten Quartal 7.579 Fahrzeuge des Model S ausgeliefert und 8.763 Autos produziert. Dies waren zwar neue Rekordwerte in einem zweiten Quartal, allerdings sind das immer noch sehr geringe Zahlen im Vergleich zu den etablierten Automobilherstellern. Zudem rutschte Tesla im Juni-Quartal wegen hoher Entwicklungs- und Marketingkosten weiter in die roten Zahlen.

Am Markt für Elektrofahrzeuge gibt es derzeit kaum einen Anbieter, der mit Tesla Motors in Sachen Reichweite mithalten kann, so dass gerade dieses Unternehmen von den sich bietenden Wachstumsmöglichkeiten im Bereich Elektromobilität besonders profitieren könnte. Gleichzeitig bleiben viele Unsicherheiten. Immerhin ist der weltweite Markt für Elektrofahrzeuge sehr klein. Daher ist es nicht abzusehen, ob und wann der endgültige Durchbruch gelingt. Zudem bleibt es abzuwarten, wie Tesla Motors Herausforderungen wie den Ausbau des wichtigen Supercharger-Netzes mit Ladestationen oder den Streit in den USA um den Direktverkauf der Fahrzeuge meistern wird. Ferner hat es sich zuletzt gezeigt, dass die Aktie von Tesla Motors, trotz eines langfristigen Aufstiegs, immer Mal wieder deutlich nach unten ausbrechen kann.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Aktie von Tesla Motors erwarten, könnten mit einem Wave XXL-Call der Deutschen Bank (WKN DT4QAD) auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liegt derzeit bei 3,80, die Knock-Out-Schwelle bei 190,75 US-Dollar. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert ist und auf fallende Kurse der Tesla-Aktie setzen möchte, erhält mit einem Wave XXL-Put der Deutschen Bank (WKN DT6TYY, aktueller Hebel 3,60; Knock-Out-Schwelle bei 294,50 US-Dollar) die Gelegenheit dazu.

Stand: 30.09.2014/ Ein Gastkommentar von Nicolai Tietze, Direktor db x-markets
Bei den in diesem Dokument enthaltenen Informationen handelt es sich um eine Werbemitteilung und nicht um eine Finanzanalyse, welche nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen unterliegt. Die Meinungen können von Einschätzungen abweichen, die in anderen von der Deutsche Bank veröffentlichten Dokumenten, einschließlich Research-Veröffentlichungen, vertreten werden. Die hierin enthaltenen Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Eine Anlage in die genannten Wertpapiere ist mit einem Totalverlustrisiko verbunden und eine Investitionsentscheidung sollte nur auf Grundlage des für die genannten Wertpapiere allein maßgeblichen Prospekts getroffen werden. Dieser kann unter www.xmarkets.de heruntergeladen oder bei der Deutsche Bank AG, X-markets, Große Gallusstraße 10-14, 60311 Frankfurt, kostenfrei angefordert werden.

Bildquelle: Pressefoto Tesla Motors (Nutzungsbedingungen)


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here