Gold – Kursziel 970 US-Dollar

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Bundesbank

Gold mit einem übergeordneten Verkaufssignal. Ein Pullback ist zwar möglich, doch derzeit müssen die Risiken betont werden.

Der Goldpreis in US-Dollar ist in den letzten Tagen aus einem fallenden Dreieck nach unten heraus gefallen. Ein weiteres Verkaufssignal. Damit ergibt sich kurzfristig Abwärtspotenzial an die Jahrestiefs 2013. Entsprechend der nach unten abgetragenen Schwankungsbreite des fallenden Dreiecks, welches sich seit Anfang 2014 im Kursverlauf ausgebildet hat, muss jedoch auch mit einem Break der Jahrestiefs gerechnet werden. Hieraus ergibt sich dann wiederum, dass somit auch ein langfristiges, seit 05/2013 bestehendes fallendes Dreieck nach unten verlassen wird. Das hieraus abzuleitende Kursziel entspricht einem Niveau bis ca. 970 US-Dollar. Nur eine zügige Erholung auch über das Hoch der letzten Woche sowie folgend ein Weekly-Close über 1.260 US-Dollar würde das aktuelle Verkaufssignal negieren und als Fehlsignal klassifizieren.

Quelle: Guidants Rohstoff-Analysen
Quelle: Guidants Rohstoff-Analysen

Das seit Jahresanfang 2014 bestehende Dreieck wurde vor zwei Wochen geknackt – in der letzten Woche eine weitere schwarze Kerze die den Ausbruch bestätigt. Damit ist auch ein Fall unter das Jahrestief 2013 zu erwarten mit entsprechend deutlichem Abwärtspotenzial. Erste Entspannung über 1.260 sowie folgend über 1.300 US-Dollar.

Quelle: Guidants Rohstoff-Analysen
Quelle: Guidants Rohstoff-Analysen

Die Tageskerzen sind trendbestätigend (nach unten). Ein derzeit noch unwahrscheinlicher Pullback an die 1.235/38 US-Dollar sollte eher verkauft werden – jedes neue Tief negativ.

Autor: Stefan Salomon, Charttechnischer Analyst bei GodmodeTrader.de.

Folgen Sie Stefan Salomon auch auf Guidants und diskutieren Sie mit!

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Bundesbank


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here