Twitter greift an!

1

Nach einem zwischenzeitlichen Durchhänger kommt die Twitter-Aktie (WKN A1W6XZ) immer besser in Schwung. Auch auf Unternehmensseite möchte man wieder so richtig angreifen, nachdem die Fußball-WM in Brasilien bei den Nutzerzahlen und den verschickten Tweets für einen ordentlichen Schub gesorgt hatte.

Um angreifen zu können, besorgt sich Twitter bis zu 1,5 Mrd. US-Dollar mithilfe von zwei Wandelanleihen. Die Papiere besitzen Laufzeiten bis 2019 und 2021. Allerdings werden sie nur institutionellen Investoren angeboten. Wofür genau Twitter das Geld ausgeben will, wurde nicht gesagt. Allerdings darf man annehmen, dass damit der weitere Vorstoß in den Internetwerbemarkt finanziert werden soll. Dort ist man im Vergleich zu Google (WKN A0B7FY) oder Facebook (WKN A1JWVX) immer noch ein Zwerg.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Bei den Analysten von UBS ist man jedoch der Ansicht, dass sich der Kurznachrichtendienst immer besser schlagen sollte, weshalb die Twitter-Aktie nun sogar zum Kauf empfohlen wird. Laut Analysteneinschätzung dürfte Twitter unter anderem mit seinen gesponserten Video Ads und dem nun in den USA getesteten Kauf-Button von den zukünftigen Werbetrends profitieren. Trotzdem sollten sich Anleger nicht gleich auf die Twitter-Aktie stürzen. Immerhin haben wir zuletzt sehr gut beobachten können, wie schnell Investoren die Lust an dem Papier verlieren können. Außerdem bleibt es abzuwarten, ob die positive Entwicklung bei den Nutzerzahlen und der Verbreitung von Tweets lediglich dem Hype um die Fußball-WM geschuldet war. Wer auf steigende Kurse der Twitter-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN HY416K ins Auge fassen.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Twitter


1 KOMMENTAR

  1. […] In unserer Interview-Reihe “Die Börsenblogger nachgefragt” richtete sich der Blick vergangene Woche auf drei österreichische Titel: Immofinanz, Voestalpine und Österreichische Post. Spannende Kurschancen ergeben sich derzeit beim Schweizer Versicherungstitel Zurich Insurance Group (WKN 579919). Mehr dazu aus Sicht von Point&Figue finden sich in unserem aktuellen Newsletter. Wer die kostenfreie “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” jede Woche automatisch beziehen möchte, kann sich hier anmelden. Der Schweizer Siemens-Konkurrent ABB (WKN 919730) konnte am Dienstag bei seinen Aktionären für Jubelstimmung sorgen. Zwar kommen die mittelfristigen Prognosen etwas weniger optimistisch daher als zuletzt, allerdings zeigt man sich beim Aktienrückkaufprogramm umso großzügiger. Seitdem der anstehende Rekord-Börsengang des chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba (WKN A0M5W0) die Anlegerwelt elektrisiert, läuft es auch für die Yahoo-Aktie (WKN 900103) so richtig rund. Dabei mag man sich gar nicht ausmalen, wie es dem einstigen Internet-Pionier inzwischen ergangen wäre, wenn das Unternehmen nicht die Beteiligung an Alibaba gehabt hätte. Mehr dazu hier. Nach einem zwischenzeitlichen Durchhänger kommt die Twitter-Aktie (WKN A1W6XZ) immer besser in Schwung. Auch auf Unternehmensseite möchte man wieder so richtig angreifen, nachdem die Fußball-WM in Brasilien bei den Nutzerzahlen und den verschickten Tweets für einen ordentlichen Schub gesorgt hatte. Um angreifen zu können, besorgt sich Twitter bis zu 1,5 Mrd. US-Dollar mithilfe von zwei Wandelanleihen. Mehr dazu hier. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here