Facebook schlägt zurück

0
Bildquelle: Pressefoto Facebook

Gerade als der E-Commerce-Gigant Alibaba (WKN A117ME) mit seinem bevorstehenden Rekord-IPO und einem möglichen Börsenwert von mehr als 160 Mrd. US-Dollar so richtig von sich reden machte, konnte Facebook (WKN A1JWVX) zu einem beeindruckenden Konter ansetzen.

Am Montagabend war das führende Soziale Netzwerk an der Börse auf Schlusskursbasis erstmals mehr als 200 Mrd. US-Dollar wert. Dabei dürften sich bereits investierte Anleger auch weiterhin über Kurssteigerungen freuen. Denn derzeit sieht es nicht danach aus, als könnte es mit der Euphorie rund um Facebook bald vorbei sein. Schließlich konnte Firmenchef und Gründer Mark Zuckerberg zuletzt einige beeindruckende Quartalsergebnisse präsentieren.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Im Fall eines möglichen Neueinstiegs oder im Hinblick auf die Frage, ob die Facebook-Aktie zur Sicherung der Altersversorgung als verlässlicher Wert dient, sieht die Sache schon etwas anders aus. Die erreichte Fallhöhe ist gewaltig, während Facebook zur gleichen Zeit das notwendige Wachstum zur Rechtfertigung der aktuellen Bewertung schwerlich nur mithilfe seiner Nutzer auf dem Sozialen Netzwerk erreichen dürfte. Daher wird es entscheidend sein, wie sich das Unternehmen in neuen Geschäftsfeldern wie Bezahldiensten behaupten kann. Wer auf steigende Kurse der Facebook-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit WKN HY2G2Y ins Auge fassen.

Ab sofort können Sie uns auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Facebook


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here