Nordex: Privatanleger nutzen die aktuelle Phase für Zukäufe

0
Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Ob die schwelende Ukraine-Krise, gedämpfte Konjunkturerwartungen oder zwischenzeitliche Kurseinbrüche – die deutschen Privatanleger haben sich davon nicht nachhaltig abschrecken lassen. Das sagte uns heute der neu erschienene comdirect Brokerage Index.

Die Deutschen blieben demnach in den vergangenen Wochen optimistisch und nutzten niedrige Kurse, um ihre Depots aufzustocken. Der comdirect Brokerage Index lag im August wie schon im Vormonat bei 107,2 Punkten und zeigt damit zum achten Mal in Folge, dass Wertpapiere öfter gekauft als abgestoßen wurden. „Kurseinbrüche verunsichern die Anleger nur kurzfristig“, analysiert Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect. „Viele verkauften zwar, nachdem der ukrainische Präsident vor einer russischen Invasion gewarnt hatte und der DAX abstürzte. Aber schon in den folgenden Tagen nutzten sie das günstige Kursniveau wieder für kräftige Zukäufe.“

Der Schwerpunkt lag den Angaben zufolge dabei auf Aktien. Der Brokerage Index für diese Anlageklasse stieg auf aktuell 108,6 Punkte, nach 105 Punkten im Juli. Besonders häufig wurden die Papiere der Deutschen Bank, von Adidas, BASF, Lufthansa und Nordex gekauft. „Der Windanlagenhersteller hat die deutschen Privatanleger offenbar mit seinen derzeit guten Umsatz- und Gewinnzahlen sowie den positiven Aussichten auf neue Märkte überzeugt“, meint Wolf.

Quelle: comdirect/dieboersenblogger.de / Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here