Zalando: Amazon als warnendes Beispiel?

1
Bildquelle: Pressefoto Zalando

So langsam wird es also ernst. Denn noch in diesem Jahr möchte sich der Online-Modehändler Zalando (WKN ZAL111) auf das Börsenparkett wagen und damit Amazon (WKN 906866) nicht nur beim Verkauf von Kleidung und Schuhen, sondern auch am Aktienmarkt Konkurrenz machen.

Dazu sollen zunächst einmal rund 10 bis 11 Prozent der Anteile auf den Markt geschmissen werden. Zu diesem Zweck sollen neue Aktien ausgegeben werden, da die alten Anteilseigner an Bord bleiben wollen. Dies ist eine gute Nachricht, da es immer ein schlechtes Zeichen ist, wenn frühe Investoren es beim Börsengang eines Unternehmens gar nicht erwarten können auszusteigen.

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob Zalando eine Erfolgsgeschichte wird. Das Unternehmen dürfte sich erst einmal an Amazon orientieren und zu Gunsten des Umsatzwachstums auf nennenswerte Gewinne verzichten. Allerdings ist es noch nicht sicher, dass Amazon ein gutes Beispiel für ein Erfolgsmodell darstellt. Zwar wächst der Konzern in beeindruckender Manier. Gleichzeitig verstrickt man sich jedoch mit vielen Vorstößen in ganz neue Geschäftsfelder, so dass es am Ende möglicherweise eine Baustelle für das Unternehmen und Konzernchef Jeff Bezos zu viel werden könnte.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Zalando


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here