STRABAG macht weiter auf Schönwetter

0
Bildquelle: Pressefoto STRABAG SE

Nachdem das gute Wetter zu Jahresbeginn bei STRABAG (WKN A0M23V) für eine Verringerung des saisonal bedingten Verlustes gesorgt hatte, wurde auch auf Halbjahres-Sicht eine Verbesserung im Vorjahresvergleich erzielt. Zudem wurde die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt, da sich die Auswirkungen der Ukraine-Krise auf die Geschäfte des österreichischen Baukonzerns in Grenzen halten sollten.

Auf Unternehmensseite geht man weiterhin davon aus, mit 13,6 Mrd. Euro eine Leistung auf Vorjahresniveau zu präsentieren. Auch das EBIT soll mit mindestens 260 Mio. Euro in etwa wie in 2013 ausfallen. Einerseits vermeldet STRABAG erste Erfolge seiner eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen und solide Bedingungen im privaten Hochbau, besonders in Deutschland, allerdings hat das Unternehmen weiterhin mit einem herausfordernden Umfeld mit hohem Preisdruck im europäischen Infrastrukturbau zu kämpfen.

Im ersten Halbjahr wurde die Leistung im Vorjahresvergleich noch um 2 Prozent auf 5,78 Mrd. Euro gesteigert, jedoch wurde im Juni-Quartal ein Rückgang um 2 Prozent ausgewiesen. Der Umsatz kletterte zwischen Januar und Juni bzw. im zweiten Quartal um 5 bzw. 1 Prozent nach oben. Für die zweite Jahreshälfte setzt STRABAG wiederum darauf, dass man möglichst wenig mit der Ukraine-Krise zu tun haben wird. Die Auswirkungen sollten laut Unternehmenseinschätzung begrenzt sein, da man in Russland sowie in der Ukraine verhältnismäßig wenig aktiv ist und im russischen Baugeschäft sowieso wenig auf Importe angewiesen ist.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Gleichzeitig soll die positive Entwicklung in Deutschland anhalten, während in Polen eine Erholung der Auftragslage nach dem Loch bei den Bauaktivitäten, das nach der Fußball-EM entstanden war, erwartet wird. Zusammenfassend heißt es aber trotzdem, dass die weitere Geschäftsentwicklung und die Kursentwicklung der STRABAG-Aktie mit einigen Unsicherheiten versehen sind. Wer auf der Suche nach ertragreichen Aktien ist, die jedoch ein geringeres Risiko bergen, sollte einen Blick in unseren SHOP werfen.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto STRABAG SE


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here