Point&Figure: SAP, da sollte noch was gehen!

0
Bildquelle: Pressefoto SAP SE / Stephan Daub

Lieber Leser, liebe Leserin,

dass Tech-Werte seit Monaten “en vogue” sind, das zeigt unter anderem das Verhalten des Nasdaq 100, der wie an der Schnur gezogen nach oben läuft.

Nach dem Überwinden der 4000er-Marke sollte hier mittel- und langfristig noch Einiges drin sein.

Aber wir brauchen nicht unbedingt nur über den “großen Teich” zu blicken, um interessante Technologie-Werte zu finden.

Bei der im DAX notierten SAP AG handelt es sich immerhin um den weltweit drittgrößten unabhängigen Software-Entwickler.

Schauen wir doch einfach mal, was der Point&Figure-Chart der Walldorfer Softwareschmiede zu vermelden hat:

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure SAP: Kursziel  von 74 Euro aktiviert und bestätigt

Das sieht in der Chartcraft-Einstellung mit aktuell einem Euro pro Kästchen schon einmal gar nicht “übel” aus.

Das aktuell gültige Point&Figure-Kaufsignal wurde am 17. Juli generiert. Dessen Kursziel von 74,00 Euro ist mittlerweile durch den Rücksetzer in Form einer O-Säule und der nachfolgenden X-Spalte aktiviert und bestätigt.

Ebenfalls erfreulich: Stärker als der DAX ….immerhin seit Anfang Juli

Seit Anfang Juli baut der Wert Relative Stärke zum DAX auf, entwickelt sich also seit diesem Zeitpunkt besser als der deutsche Leitindex.

Bei spätestens 54 ist “Schluss mit Lustig”

Fällt die Aktie allerdings nun auf 55 / 54 Euro muss attestiert werden, dass das bullishe Szenario hinfällig ist. In diesem Fall würde ein Point&Figure-Verkaufssignal ausgeprägt und die aktuell gültige Bullish-Support-Line (ansteigende Gerade im Chart) wäre gebrochen.

Ihr Jörg Mahnert

Bildquelle: Pressefoto SAP SE / Stephan Daub


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here