Heidelberger Druck: Nur ein kleiner Ausrutscher

1
Bildquelle: Pressefoto HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG

Im Ende März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2013/14 konnte Heidelberger Druck (WKN 731400) auch zur Freude der Anleger nach fünf Verlustjahren endlich wieder schwarze Zahlen schreiben. Allerdings fiel der Auftakt in das neue Geschäftsjahr 2014/15 enttäuschend aus, so dass die Aktie des Druckmaschinenherstellers am Mittwoch deutliche Verluste verzeichnet und auf den letzten Platz im SDAX zurückfällt. Dabei dürfte es verfrüht sein, alle Turnaround-Bemühungen wegen eines kleinen Ausrutschers im traditionell schwachen Juni-Quartal in Frage zu stellen.

Dabei musste Heidelberger Druck im ersten Geschäftsquartal 2014/15 einen überraschend deutlichen Umsatzrückgang im Vorjahresvergleich um 14 Prozent auf 435 Mio. Euro ausweisen. Gleichzeitig konnte der Nettoverlust gerade einmal um 4 Mio. Euro auf 34 Mio. Euro verringert werden. Immerhin konnte man operativ etwas besser abschneiden, als man dies am Markt erwartet hatte. Zwar behält das Unternehmen das Ziel einer EBITDA-Marge von mindestens 8 Prozent im Geschäftsjahr 2015/16 fest im Blick, allerdings stieg die Nettofinanzverschuldung wegen des Fehlbetrags und der Ausgaben für die Konzern-Umstrukturierung.

Die Aktie von Heidelberger Druck enttäuscht jedoch nicht erst seit heute. Im Frühjahr wurden noch die Fortschritte bei den Turnaround-Bemühungen des kriselnden Druckmaschinenherstellers honoriert. Doch zuletzt hat sich das Papier wieder deutlich von seinem Jahreshoch bei 3,16 Euro entfernt. Trotzdem hat man bei den Commerzbank-Analysten das „Buy“-Rating für das Papier und das Kursziel von 3,50 Euro heute bestätigt.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Auch dort hat man das enttäuschende erste Geschäftsquartal zur Kenntnis genommen, allerdings werden die weiteren Bemühungen zur Portfoliobereinigung und vor allem die Veräußerungen im Bereich Weiterverarbeitungsmaschinen (Postpress) positiv gewertet. Wer ähnlich optimistisch ist und auf steigende Kurse der Heidelberger-Druck-Aktie setzen möchte, könnte das Derivate-Produkt mit der WKN DZW0KX ins Auge fassen.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here