Freenet-Aktie: Zeit für eine Erholung

0
Bildquelle: Pressefoto freenet

Auch wenn Freenet (WKN A0Z2ZZ) gestern Abend die Umsatzprognose gesenkt hatte, gehört die Aktie des Mobilfunkanbieters am Mittwoch zu den großen Gewinnern im TecDAX. Dabei zeigten sich Investoren erleichtert, dass zumindest die Ergebnisziele bestätigt werden konnten, während die Senkung der Umsatzprognose angesichts eines anhaltenden Preiskampfes am Mobilfunkmarkt und des Verzichts von Freenet auf weniger rentable Geschäft nicht gerade wie ein Schock daherkommt.

Zuletzt wollte Freenet die konzernweiten Erlöse 2014 und 2015 jeweils leicht steigern, doch nun geht man für dieses Jahr von einem Rückgang und für 2015 von einer Stabilisierung aus. Dagegen wurden die Ergebnisziele bestätigt, wonach im laufenden Geschäftsjahr beim EBITDA ein Sprung von 357 Mio. Euro in 2013 auf 365 Mio. Euro und in 2015 auf etwa 370 Mio. Euro gelingen soll. Im zweiten Quartal lagen die Umsätze mit 727,2 Mio. Euro um rund 10 Prozent unter dem Vorjahreswert. Zu dem Rückgang hatte insbesondere der Verzicht auf niedrigmargige Hardware-Verkäufe beigetragen.

Während die Zahl der Kunden um 3,3 Prozent auf 8,84 Millionen nun schon zum achten Mal in Folge gesteigert werden konnte, war der harte Preiswettbewerb für einen Rückgang des monatlichen Umsatzes pro Vertragskunde um einen Euro auf 21,50 Euro verantwortlich. Auf Anlegerseite wurden die Quartalsergebnisse trotz der Umsatzwarnung jedoch positiv aufgenommen. Auch bei den Analysten der DZ Bank blieb man ruhig, weshalb das „Kaufen“-Rating und das Kursziel von 26 Euro bestätigt wurden. Immerhin lagen die Ergebnisse im Rahmen der Markterwartungen, während die Bestätigung der Ergebnisziele auf der Habenseite verbucht wurde und die Senkung des Umsatzausblicks laut Analysteneinschätzung sowieso keine Überraschung gewesen sei.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Allerdings bleibt es abzuwarten, ob dies ausreichen wird, um die Freenet-Aktie aus dem Abwärtstrend der vergangenen Monate zu befreien. Schließlich hat das Papier inzwischen gegenüber seinem Jahreshoch rund ein Viertel an Wert eingebüßt. Positiv ist jedoch die Tatsache, dass Freenet als attraktiver Dividendenwert daherkommt, was vor allem im Technologiesektor nicht sehr häufig vorkommt. Anleger, die auf steigende Kurse der Freenet-Aktie setzen möchten, könnten das Derivate-Produkt mit der WKN DZG5FE ins Auge fassen.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto freenet


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here