Berkshire Hathaway – solide wie eh und je

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Vergangenen Freitag veröffentlichte Berkshire Hathaway (WKN A0YJQ2) die Ergebnisse für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Die Investmentholding von Warren Buffett meldete einen Gewinn in Höhe von 6,4 Milliarden Dollar, das sind 41 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2013. Für einen Giganten wie Berkshire Hathaway ist dieser Profitzuwachs enorm, selbst wenn Buffett zur Recht einen Ruf als Investmentgenie genießt.

CH_A0YJQ2_20140804

Regelmäßige Leser des Aktien-Ausblicks wissen sicherlich, dass mein Mantra fürs erfolgreiche Investieren lautet: „den erwirtschafteten Gewinnen folgen langfristig stets auch die Kurse“. Profitsprünge im hohen zweistelligen Bereich müssen daher jeden Anleger aufhorchen lassen. Allerdings steckt bei Berkshire Hathaway der Teufel im Detail: Ein großer Teil der Gewinnsteigerung wurde nämlich durch Veräußerungen von Beteiligungen oder Aktientausche im Investmentbereich verursacht. Diese Transaktionen lassen jedoch lediglich bereits vorhandene Werte in der Ergebnisrechnung auftauchen, zur Beurteilung der Ertragsstärke (also letztlich dem langfristigen Potenzial zur Kurssteigerung) muss ein Blick auf das operative Geschäft geworfen werden. Hier kann die Buffett-Holding jedoch ebenfalls glänzen.

Der Laden brummt

Die Tochterunternehmen von Berkshire Hathaway lassen sich in fünf Kategorien einteilen: Eisenbahnen, Energie, Industrie- und Handel, Finanzprodukte und Versicherungen.

Burlington Northern Santa Fe (BNSF) betreibt eines der größten Schienennetze in Nordamerika und bedient dabei 28 US-Staaten und zwei kanadischen Provinzen. Die Gesellschaft transportiert Konsumgüter, Kohle, Industrieerzeugnisse und landwirtschaftliche Güter. Im abgelaufenen Quartal spülte die Eisenbahntochter 916 Millionen Dollar Gewinn in die Kassen, das sind 3,6 Prozent mehr als von April bis Juni 2013. BNSF gelang es dabei, sowohl mehr Transportvolumen zu generieren als auch höhere Preise einzufordern.

Der Energiebereich verbesserte sich um 34,4 Prozent auf 375 Millionen Dollar. Der hohe Zuwachs lässt sich vornehmlich durch NV Energy erklären, einem Strom- und Gaslieferanten aus Nevada, welcher im Dezember 2013 für 5,6 Milliarden Dollar erworben wurde.

Der Profit der Industrie- und Handelsunternehmen des Konglomerats fiel mit 1.264 Millionen Dollar um 29,2 Prozent ebenfalls deutlich höher aus. Diese Kategorie besteht aus einem Sammelsurium diverser Firmen, von denen viele dominante Marktstellungen innehaben oder über bekannte Marken verfügen.

Die Finanzierungs- und Leasingsparte von Berkshire Hathaway legte von 231 auf 280 Millionen Dollar zu. In diesen Bereich fällt unter anderem der größte Fertighaushersteller in den USA, Clayton Holmes.

Bereits 12 Milliarden für die Aktionäre

Lediglich das Versicherungsgeschäft trug mit 411 Millionen Dollar weniger als im Vorjahr zum Ergebnis bei – vornehmlich verursacht durch Währungsverluste bei der international aufgestellten Berkshire Hathaway Reinsurance Group. Im zweiten Jahresviertel wurden außerdem mit 1.131 Millionen etwas weniger Dividenden und Zinsen vereinnahmt als im gleichen Zeitraum 2013.

In der Summe ergibt sich eine Erhöhung des Buchwertes von 222 auf 234 Milliarden Dollar. Die Differenz von 12 Milliarden Dollar repräsentiert in etwa den Wert, der für die Aktionäre im laufenden Geschäftsjahr bereits geschaffen wurde. Komfortable 55 Milliarden entfallen übrigens auf Barbestände. Die „Kriegskasse“ ist somit prall gefüllt und lässt auch Spielraum für Aktienrückkäufe oder vielleicht auch für die Ausschüttung von Dividenden in nicht allzu ferner Zukunft.

Für die Aktie errechnen sich auf Basis der Juli-Schlusskurse 7,67 Prozent Kurs-Rendite p.a. sowie eine Gewinn-Konstanz in Höhe von 81%. Das Anlage-Risiko ist angesichts der Verlust-Ratio von 1,48 deutlich unterdurchschnittlich. Berkshire Hathaway ist damit eines der sichersten Investments weltweit und bleibt mein Favorit unter den Champions im boerse.de-Aktienbrief.

Stand: 04.08.2014/ Ein Gastkommentar der Aktien-Ausblick-Redaktion
Der kostenlose Newsletter erklärt Ihnen fünf mal die Woche, wie Sie mit den erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt langfristig Ihr Vermögen ausbauen. Hier kostenlos eintragen!

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here