Erste Group Bank: Nettoverlust von knapp 1 Mrd. Euro…

0
Bildquelle: Pressefoto Erste Group © fischka.com

Die Erste Group (WKN 909943) hat heute ihre Bilanz vorgestellt. Tenor: Trotz Nettoverlust von 929,7 Mio. Euro zum Halbjahr erhöhte sich Kernkapitalquote. Zudem habe sich die Kreditqualität verbessert.

Die genaue Daten finden Sie unter diesem Link.

Ein Blick auf den Chart:

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Das sieht düster aus. Der langfristige Abwärtstrend ist mehr als intakt, der negative Abstand zum GD200 beträgt über 20 Prozent. Die Aktie notiert derzeit auf dem Niveau von vor 12 Monaten. Auf Monatssicht kommt ein Minus von knapp 16 Prozent zustande, auf Sicht eines Jahres dagegen nur ein Abschlag von 14 Prozent. Alles in allem:

Es mag ein von vielen Anlegern mit Skepsis angesehener Banken-Wert sein – doch diesen jetzt schon aufgeben, wäre ein Fehler. Es gibt ja bekanntlich auch sogenannte Turnaround-Stories am Markt. Vielleicht wird die Erste Group ja mal so eine. Wer angesichts der herben Rückschläge einen solchen in Formen einer baldigen Erholung der Erste Group-Aktie setzen möchte, könnte das Derivate-Produkt mit der WKN DZS9Z1 ins Auge fassen. Für Pessimisten käme derweil das Derivate-Produkt mit der WKN DZU9RK infrage.

NEU: Ab sofort können Sie uns auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Erste Group © fischka.com


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here