Celesio nach der Bilanz: Wieder auf zu neuen Höhen?

0
Bildquelle: Pressefoto Celesio

Die Jungs vom Pharmagroßhändler Celesio (WKN CLS100) haben heute ihre Bilanz für das erste Halbjahr präsentiert. Laut Pressemitteilung entsprach der Geschäftsverlauf den Erwartungen. Die Aktie macht derweil unverändert Freude im Depot, schließlich sichert die Übernahme durch McKesson (WKN 893953) den Kurs nach unten ab, während die Hoffnung auf höhere Abfindungen Potenzial bietet.

Der Konzernumsatz lag mit 10,93 Mrd. Euro um 1,8 Prozent über dem Vorjahresniveau. Bereinigt um Währungskurseffekte und Konsolidierungskreisveränderungen konnte der Umsatz sogar um 3,9 Prozent gesteigert werden. Das Marktwachstum in Deutschland sowie die gute Geschäftsentwicklung in Norwegen und Großbritannien kompensierten die Umsatzrückgänge in Frankreich und Belgien. Aber: Gleichwohl fiel das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 1,7 Prozent auf 199,1 Mio. Euro.

Der Ausblick: Celesio wird die strategische Neuausrichtung im Jahr 2014 konsequent fortführen. Neben den Kostenstrukturen wird auch die Effizienz der Gesellschaften fortschreitend optimiert. Der Ausbau des Europäischen Apothekennetzwerks wird zusätzlich Wirkung entfalten und ab 2015 ein noch stärkeres Wachstum ermöglichen. 2014 werden diese Erträge jedoch noch zum Teil durch IT-Projektkosten reduziert. Insgesamt ist für das Geschäftsjahr 2014 mit einem bereinigten EBIT leicht über Vorjahresniveau zu rechnen, so die Jungs in ihrer Pressemitteilung weiter. Schauen wir einmal auf den Chart:

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Das macht Freude im Depot. Im Juni markierte die Aktie neue Bestmarken. Mitverantwortlich ist hier natürlich auch die Übernahme durch McKesson bzw. die Phantasie auf höhere Preise. Rein Trendtechnisch betrachtet ist der Abstand zum GD200 mit über 15 Prozent fast schon im Bereich „überkauft“ einzuordnen – aber wir wissen ja: Trends laufen lassen, wenn sie da sind. Nüchtern betrachtet kann die Aktie noch ein Stück zulegen, schließlich hat die Hauptversammlung gezeigt, dass noch längst nicht alle Anleger hinter der Übernahme stehen. Und die jüngste BGH-Entscheidung zur Postbank-Übernahme durch durch die Deutsche Bank macht durchaus Hoffnung, dass Anleger nicht mehr so leicht abgespeist werden können. Wer derweil gehebelt auf steigende Kurse der Celesio-Aktie setzen möchte, könnte es mit dem Produkt mit der WKN HY1USK versuchen.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Celesio


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here