Point&Figure: Großanleger weiterhin auf Bullenseite, bleiben Sie nicht an der Seitelinie!

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Liebe Leserin, lieber Leser,

und “ewig grüßt das Murmeltier”, das wäre schon zumindest schon einmal ein passender Satz für die aktuelle Situation.

Der alleinige Blick auf den DAX vermittelt ein falsche Bild

Dieser gilt aber nur dann, wenn man sich als deutscher Anleger auf den DAX konzentriert. (Dass das nicht zielführend sein muss und das Investoren-Leben unnötig erschwert, habe ich an dieser Stelle schon bei zahlreichen Gelegenheiten betont. )

Denn bei Fokussierung auf den deutschen Leitindex entsteht fast zwangsläufig der Eindruck, dass sich nichts Entscheidendes tut, kämpft das deutsche Börsenbarometer doch weiter mit der fast schon “magisch” zu nennenden 10.000er-Marke.

Am vergangenen Donnerstag und Freitag konnten sich die Bullen immerhin schon einmal über fünfstellige Schlusskurse freuen. Allerdings wurden am heutigen Tag zumindest in der Vorbörse – ich schreibe diesen Artikel um 9:00 – die 10.000 wieder leicht unterschritten.

Allerdings sind nun einmal weder Deutschland noch der DAX die “Nabel der Welt” und es ist ja nun kein Geheimnis, dass die Entwicklung des deutschen Leitindex ganz massiv von der der US-Börsen abhängt.

Den Großanleger auf der Spur: Und diese Investoren kaufen!

Und hier gestaltet sich das Verhalten der marktbestimmenden Großanleger weiterhin klar bullish.

Der Gradmesser, um dem Verhalten dieser marktbestimmenden Investoren auf die Spur zu kommen, ist in der Point&Figure-Charttechnik der Bullish-Percent-Index.

(Der Begriff ist mit einem Hyperlink versehen, der zu einer Erläuterungsseite führt.)

Hierbei wird täglich das Verhältnis der Aktien in einem Point&Figure-Kaufsignal zu allen Werten des betrachteten Index berechnet und wiederum in einem Point&Figure-Chart dargestellt.

Führt man das für die NYSE, also faktisch für alle in den USA gehandelten Aktien durch, erhält man folgendes Bild:

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point&Figure Bullish-Percent-Index: Es ist weiterhin Kaufzeit!

Wer sich schon ein wenig mit Point&Figure beschäftigt hat, wird die aktuelle Formation als Point&Figure-Kaufsignal erkennen.

Folgen Sie den kapitalstarken Investoren!

Damit hat der Bullish-Percent-Index den Status Bull-Confirmed und damit die für die Bullen günstigste Phase erreicht. Es steht daraus zu folgern, dass bereits jetzt die Großanleger klar und mit stetig wachsendem Elan auf der Käuferseite stehen und damit für Privatinvestoren weiterhin die Zeit für Aktienkäufe gegeben ist.

Ihr Jörg Mahnert

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here