Bilfinger: Nur ein kurzer Schock?

1
Bildquelle: Bilfinger SE

An sich waren am Dienstag die Vorzeichen für einen positiven Handelstag am deutschen Aktienmarkt mit guten Konjunkturdaten aus China gegeben. Doch während DAX, SDAX und TecDAX leichte Kursgewinne verbuchen, zieht der Absturz der Bilfinger-Aktie (WKN 590900) den MDAX deutlich in die Tiefe. Schuld ist die drastische Gewinnwarnung, die das Unternehmen noch am Montag zu später Stunde ausgesprochen hat.

Irgendwo haben wir das doch vor kurzem schon einmal erlebt. Richtig, bei der Lufthansa (WKN 823212). Genauso wie beim Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger herrschte auch bei der Kranich-Airline zur Hauptversammlung und zur Präsentation der Geschäftsergebnisse im ersten Quartal 2014 noch eitel Sonnenschein. Doch nur kurze Zeit später soll die Welt komplett aus den Fugen geraten sein, so dass eine drastische Gewinnwarnung nötig wird. Klingt komisch, und ist es auch.

Zuletzt hatte Bilfinger für das Gesamtjahr noch „deutliche“ Ergebnissteigerungen gegenüber 2013 in Aussicht gestellt. Doch nun soll das bereinigte EBITA von 419 Mio. Euro auf 380 bis 400 Mio. Euro schrumpfen. Beim bereinigten Konzernergebnis geht das vom ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch geleitete Unternehmen von einem Rückgang von 255 Mio. Euro auf 230 bis 245 Mio. Euro aus. Zudem soll die Leistung bei 7,9 Mrd. Euro liegen, nachdem man zuvor mindestens 8 Mrd. Euro erreichen wollte. Als Begründung führen die Mannheimer vor allem negativen Folgen der Energiewende in Deutschland für den Geschäftsbereich Power an. Dabei würden sich insbesondere die schwächelnden Energieriesen mit Investitionen zurückhalten.

ch590900_20140701

Am Dienstag zeigten sich die Anleger von der Gewinnwarnung stark enttäuscht, so dass das MDAX-Papier zweistellige Kursverluste hinnehmen musste. Zudem kündigte eine Reihe von Analysten an, ihre Gewinnprognosen für Bilfinger zu überarbeiten. Bei den Jungs von Independent Research hatte man diese bereits am Dienstag für die Jahre 2014 und 2015 nach unten gefahren und das Kursziel daher auch von 95 auf 80 Euro gesenkt. Das Rating bleibt jedoch bei „Halten“, da man auf Analystenseite der Ansicht ist, dass mit dem nun erfolgten Kurseinbruch die Gewinnwarnung größtenteils eingepreist sei. Anleger, die jedoch an weitere Kursverluste der Bilfinger-Aktie glauben, könnten einen Blick auf das Produkt mit der WKN HY2J4Y werfen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Bilfinger SE


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here