Anheuser-Busch InBev – langfristig süffig im Depot

0
Bildquelle: Pressefoto Anheuser-Busch InBev Deutschland

Hello together,

nach der Arbeit das Vergnügen – heißt es ja immer, sprich nach Hause kommen, die Schuhe in die Ecke knallen, Jacke auf den Boden schmeißen, ab aufs Sofa, Fernseher an und erst mal ein Feierabend Bier genießen. Ok, da ist nicht jedem genau in dieser Reihenfolge und im Ablauf gegönnt – ich bin ja Single, und darf das 🙂 (Der Rest muss sich das mit den Schuhen und Jacken wegdenken..). Aber mal ehrlich Mädels:

Gerade jetzt zur Fußball Weltmeisterschaft ist es natürlich nicht weg zu denken! Das mit dem Bier und uns Männern, das ist so und bleibt auch so…

Dann kommen noch Freunde zu mir, um das Spiel mit an zusehen und mit zu fiebern. Da gehört das genießen eines Bieres erst recht dazu. Vor allem, seit meine Ami-Jungs hier in New York mal nach gefühlten 33390 Fußball-Spielen und Klinsis PR-Kunst kapiert haben, wie Fußball überhaupt abgeht. Wobei – die kommen eh nur zum Trinken. Das Schöne hier in den USA ist auch:

Die Produktvielfältigkeit beim Bier. Aus der Flasche trinke ich meins ja am liebsten, wobei Dosen billiger sind. Leider kann ich bei den meisten auch den metallischen Nebengeschmack herausschmecken. Die viel größere Frage bei Bier ist allerdings eher, welches man nimmt.

Budweiser, Beck’s, Stella Artois und noch viele mehr. Aber was haben die Marken die ich gerade genannt habe gemeinsam? (Abgesehen davon, dass alles Biere sind.) Richtig. Diese Marken gehören zu ein und dem selben Unternehmen, Anheuser-Busch InBev oder kurz ABInBev (WKN 590932). Natürlich gibt es noch mehr Marken, die allerdings, soweit ich weiß, nicht weltweit produziert und verkauft werden.

Hier ist das Budweiser, oder von allen liebevoll Bud genannt, das beliebteste Bier. Und da es jeder trinkt, auch das Bier meiner Wahl, wenn es darum geht gemeinsam eines zu trinken. Wenn ich aber mal sehr viel Heimweh habe, hol ich mir auch mal ein Beck’s… Wie dem auch sei, alle diese Marken sind von der Qualität einwandfrei und schmecken klasse. Und die Aktie von dem Laden schmeckt mir persönlich auch. Ein bisschen spießig, aber süffig, sprich Du musst als Anleger auch mal Dinge im Depot haben, die zwar nicht knallen aber die langfristig Spaß bereiten.

Heute wird das Bier trinken echt hart werden. USA vs. Germany, keine leichte emotionale Kiste für einen Deutschen im Amiland… Prost!

Schöne Grüße aus der Stadt, die niemals schläft.

Bildquelle: Pressefoto Anheuser-Busch InBev Deutschland


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here