EUR/NZD – Weitere Verluste zu erwarten?

0
Bildquelle: dieboersenblogger.de

Es ist mittlerweile ein solider Abwärtstrend im mittelfristigen Chart des Euros gegenüber dem neuseeländischen Dollar entstanden und bislang deutet nichts auf eine Trendwende zu Gunsten der Gemeinschaftswährung.

Der Euro bleibt in 2014 weiterhin sehr schwach gegenüber dem neuseeländischen Dollar ein Kursrutsch im Juni brachte ihn auf neue Jahrestiefs. Aktuell läuft ein Stabilisierungsversuch, der durchaus auch noch weiter andauern und eine Erholung Richtung 1,5700 – 1,5755 NZD mit sich bringen könnte.

Letztlich sollte aber die potenzielle, flache Aufwärtstrendlinie bei 1,5250 – 1,5260 NZD als mittelfristiges Abwärtsziel erreicht werden, bei stärkerem Verkaufsdruck wäre auch das 2012er Tief bei 1,4960 NZD direkt erreichbar. Erst bei einer nachhaltigen Rückkehr über 1,5920 NZD hellt sich das Chartbild kurzfristig leicht auf, dann wäre eine Kurserholung in Richtung 1,6450 – 1,6500 NZD möglich.

 Quelle: Guidants.com
Quelle: Guidants.com

Autor: André Rain, charttechnischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

Bildquelle: dieboersenblogger.de


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here