News Ticker

C.A.T. oil: Neue Kurstreiber gefunden

Übernahmegerüchte und der milliardenschwere Energieliefervertrag zwischen Russland und China hatten zwischendurch die C.A.T. oil-Aktie (WKN A0JKWU) beflügelt. Doch da der Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland eskaliert ist, scheint auch die jüngste Kursrallye des SDAX-Papiers zum Erliegen gekommen zu sein. Allerdings kommt der österreichische Öl- und Gasfeldausrüster mit seinem Investitionsprogramm gut voran.

Das Unternehmen, das hauptsächlich in Russland und Kasachstan aktiv ist, konnte nun eine Rahmenvereinbarung mit Gazprom Neft über Drilling und Fracturing Aufträge unterzeichnen. Mit dem Vertrag kommt C.A.T. oil ein gutes Stück mit seinem Investitionsprogramm im Volumen von 390 Mio. Euro voran, das man für die Zeit zwischen 2014 und 2016 aufgelegt hatte. Laut Vorstandschef Manfred Kastner wird so Planungssicherheit geschaffen und die mittelfristige Umsatzvisibilität des Unternehmens verbessert.

Nachdem der C.A.T. oil-Aktienkurs zuletzt stagnierte, springt das Papier am Dienstag an die SDAX-Spitze. Neben der Vereinbarung mit Gazprom Neft profitiert die Aktie auch von einer möglichen Entspannung des Konflikts in der Ostukraine, so dass die Wahrscheinlichkeit für Sanktionen des Westens gegen Russland zurückgehen könnte. Für C.A.T. oil sollte dies bedeuten, dass sich der Blick wieder verstärkt auf die positiven Aussichten im Energiesektor richtet, die sich zum Beispiel angesichts einer steigenden Energienachfrage und der wachsenden Bedeutung von schwer erschließbaren Öl- und Gasreserven ergeben.

chA0JKWU_20140624

Kurzfristig sollte man jedoch trotzdem die politischen Risiken in der Region und den zuletzt für C.A.T. oil ungünstigen Rubel-Kurs im Blick behalten. Diese Aspekte haben in diesem Jahr bereits für teilweise heftige Kursreaktionen in beide Richtungen gesorgt. Wer auf der Suche nach ertragreichen Aktien ist, die jedoch ein geringeres Risiko bergen, sollte einen Blick in unseren Shop werfen.

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto C.A.T.oil AG


1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Wochenrückblick KW26: Commerzbank und Deutsche Bank unter Druck | Die Börsenblogger

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*