DIC Asset: Verlässlicher Dividendentitel aus dem SDAX

0
Bildquelle: Pressefoto DIC Asset

Diblo Nachgefragt

In unserer Interview-Reihe wollen wir Unternehmen aus der D-A-CH-Region die Möglichkeit geben, sich kurz und knapp zu präsentieren. Die Idee hinter „Die Börsenblogger nachgefragt“ ist es, wenig bekannte Unternehmen vorzustellen, um so auch das Interesse von Investoren zu wecken, die bisher nur auf deutsche Blue Chips fixiert waren. Neben dem anfänglichen Standardfragebogen wird künftig jedes Quartal bzw. Halbjahr der Gesprächsfaden erneut durch aktuelle Fragen aufgenommen. Wir hoffen dadurch, auch ein wenig einen kleinen Teil zur Verbesserung der Aktienkultur in Deutschland beitragen zu können.

Ulrich Höller, Vorsitzender des Vorstands der DIC Asset AG
Ulrich Höller, Vorsitzender des Vorstands der DIC Asset AG
Heute richtet sich der Blick auf die im SDAX notierte Immobiliengesellschaft DIC Asset (WKN A1X3XX). Als Gesprächspartner stand uns Ulrich Höller, Vorsitzender des Vorstands der DIC Asset AG, Rede und Antwort.

Die Börsenblogger: Erklären Sie kurz, was ihr Unternehmen macht?

Ulrich Höller: Wir konzentrieren uns ausschließlich auf deutsche Gewerbeimmobilien und verfolgen eine renditeorientierte Investmentpolitik. Im Mittelpunkt steht die Weiterentwicklung eines qualitätsorientierten, ertragsstarken und regional diversifizierten Portfolios.

Die Börsenblogger: Nennen Sie die drei wichtigsten Elemente ihrer Equity-Story

Ulrich Höller: 1) Wir investieren ausschließlich in Gewerbeimmobilien in Deutschland. Dabei legen wir unseren Schwerpunkt auf Bürogebäude, die rund 70 Prozent Anteil am Portfolio haben. Unser fokussiertes und stabiles Portfolio generiert beständig hohe Erträge. Das diversifizierte „Commercial Portfolio“ umfasst Bestandsimmobilien mit langfristigen Mietverträgen und attraktiven Mietrenditen. Hinzu kommen Erträge aus „Co-Investments“ vor allem aus dem Fondsgeschäft sowie aus Beteiligungen an Projektentwicklungen.
2) Anders als viele andere Marktteilnehmer setzen wir auf ein internes Management der Immobilien. Unsere eigenen Immobilienmanagement-Teams in sechs Niederlassungen an regionalen Portfolio-Schwerpunkten betreuen unsere Mieter und die Objekte im Wert von 3,4 Mrd. Euro direkt. Diese lokale Marktpräsenz und -expertise schafft die Basis für den Erhalt und die Steigerung von Erträgen und Immobilienwerten.
3) Die DIC Asset AG ist ein stetiger und verlässlicher Dividendentitel. Die Dividende für 2013 in Höhe von 0,35 Euro entspricht einer attraktiven Rendite von rund 5,2 Prozent.

Die Börsenblogger: Welches sind die drei bedeutendsten Punkte für ihr Geschäft in den nächsten Jahren?

Ulrich Höller: Wir werden unser Ergebnis weiter steigern durch weiterhin hohe Vermietungsleistungen und wachsende Erträge aus dem Fondsgeschäft. Ebenso wichtig sind der Abbau der Verschuldungsquote auf unter 60 Prozent sowie die profitable Realisierung unserer Quartiersentwicklung „MainTor“ in Frankfurt.

Loftwerk in Eschborn
Loftwerk in Eschborn
Die Börsenblogger: Welche sind die wichtigsten Entwicklungen in Ihrer Branche?

Ulrich Höller: Das deutlich verbesserte wirtschaftliche Umfeld hat auf das Transaktionsgeschäft positive Auswirkungen, die es zu nutzen gilt. Börsennotierte Immobiliengesellschaften können zudem vom großen Interesse internationaler Kapitalanleger profitieren.

Die Börsenblogger: Was bietet ihr Unternehmen besonderes für Kleinanleger?

Ulrich Höller: Unser Geschäftsmodell mit einem diversifizierten Portfolio sorgt für stabile Erträge, das belegen unsere hohen operativen Ergebnisse über alle Krisenzyklen hinweg. Dabei bieten wir eine verlässliche Dividende, die bereits seit vier Jahren unverändert ist. Und: Die DIC-Aktie hat einen hohen Streubesitz und ist als langjährig gelisteter SDAX-Titel sehr liquide.

Die Börsenblogger: Vielen Dank für das Interview.

Wir werden die Reihe in den nächsten Wochen unregelmäßig fortsetzen.

Bildquellen: DIC Asset


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here