Gerry Weber: Ein weiterhin gut aussehender Champion

0
Bildquelle: Pressefoto Gerry Weber International AG

Der deutsche Modemarkt ist keineswegs so prominent besetzt, wie beispielsweise der italienische. Und dennoch gibt es auch in Deutschland international angesehene Modemarken. Für Aktienanleger ist davon umso interessanter Gerry Weber (WKN 330410). Die Aktie ist ein echter Champion und gehört damit zum Kreis der 100 besten und sichersten Aktien. Im Detail:

Mehreren Säulen für den Erfolg

In der Modebranche ist es mittlerweile üblich, eben nicht mehr nur auf den Verkaufserfolg in klassischen Einzelhandelsunternehmen zu setzen. Stattdessen verkaufen markenstarke Unternehmen ihre Produkte auch zunehmend in eigenen und Franchise-geführten Retail-Geschäften. Bei Gerry Weber nennen sich diese Filialen „Houses of GERRY WEBER“. Und das mit großem Erfolg:

Dank Nutzung von Top-Lagen in den Innenstädten trägt dieses Konzept wesentlich zur Wachstumsdynamik des Unternehmens bei. In Norwegen hat das Unternehmen jüngst acht etablierte HOUSES of GERRY WEBER sowie 17 Multilabel Stores erworben. Das Unternehmen will so noch mehr vom eigenen Erfolg profitieren, der sich auch im Aktienkurs widerspiegelt:

CH_330410_20140620

Profitabilität im Blick

Bei der Schnelllebigkeit der Mode ist für erfolgreiche Unternehmen Profitabilität umso wichtiger. Bei Gerry Weber kann man sehen, wie das in der Praxis funktioniert:

Aufgrund des höheren Anteils der eigenen Retail-Geschäfte konnte das im MDax gelistete Unternehmen in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2013/14 die Bruttomarge von 52,3 Prozent auf 55,0 Prozent verbessern. Trotz eines nur um 2,2 Prozent gesteigerten Halbjahresumsatzes auf 413 Mio. Euro, konnte das operative Ergebnis (EBIT) um stolze 14,2 Prozent auf insgesamt 49,5 Mio. Euro verbessert werden. Neben der ausgeweiteten Bruttomarge war auch das strikte Kostenmanagement an diesem Erfolg beteiligt. Das vom Unternehmen angepeilte profitable Wachstum dürfte so kein Problem darstellen.

Wechsel in der Unternehmensführung

Wichtig für den langfristigen Erfolg ist auch stets die Kontinuität der Führung. Bei Gerry Weber fand zwar nun ein bedeutender Wechsel an der Unternehmensspitze statt, doch aufgrund der guten Auswahl dürfte der Stabwechsel reibungslos verlaufen.

Unternehmensgründer Gerhard Weber wechselt nach 41 Jahren an der Spitze des Unternehmens zum 1. November 2014 vom Vorstand in den Aufsichtsrat. Neuer Sprecher des Vorstands wird David Frink sein, der seit 2009 dem Unternehmen angehört. Er wird damit neben Arnd Buchardt und Ralf Weber das dritte Vorstandsmitglied von Gerry Weber sein.

Für Champions-Anleger dürften aber vielmehr die Aktien-Kennzahlen wichtiger sein. Denn die Performance-Analyse der boerse.de-Aktienbrief-Redaktion kürt den Mode-Champion zu einem der defensivsten MDax-Investments. Mit lediglich 1,59 fällt die Risikokennziffer deutlich unterdurchschnittlich aus. Dem steht seit 2004 ein jährliches Kursplus von 25% gegenüber, das noch dazu mit hoher 91%iger-Konstanz eingefahren wird. Außerdem durften sich Anfang Juni alle Aktionäre über 0,75 Euro Dividende je Aktie freuen (Rendite aktuell 2,0%) freuen. Die Gerry Weber-Aktie bringt also alles mit, was einen echten Champion ausmacht.

Stand: 19.06.2014/ Ein Gastkommentar der Aktien-Ausblick-Redaktion
Der kostenlose Newsletter erklärt Ihnen fünf mal die Woche, wie Sie mit den erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt langfristig Ihr Vermögen ausbauen. Hier kostenlos eintragen!

Bildquelle: Pressefoto Gerry Weber International AG


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here